Rechtliche Grundlagen - Lärm

Lärm
Lärm © 2011 - Benjamin Ruffieux - 2011 Benjamin Ruffieux

Die geltenden gesetzlichen Bestimmungen und Normen betreffen drei Bereiche:
 
Aussenlärm: Lärmschutz-Verordnung

Hier geht es um den Schutz bestehender oder neuer Wohnungen vor Aussenlärm, der durch den Betrieb von neuen oder bestehenden Anlagen, wie Strassen, Bahnstrecken, zivilen und militärischen Flugplätzen, Industrie, Gewerbe oder Schiessanlagen, entsteht.
 
Innenlärm: SIA-Norm 181

Bei der Innenlärmproblematik geht es um den Lärmschutz in Wohnungen im Zusammenhang mit Schallquellen, die sich hauptsächlich im Gebäude selbst oder in Nachbarbauten befinden.

Gehörschutz: Verordnung über den Schutz des Publikums von Veranstaltungen vor gesundheitsgefährdenden Schalleinwirkungen und Laserstrahlen

Dank der eidgenössischen Schall- und Laserverordnung (SLV) kann das Publikum bei Veranstaltungen oder in öffentlichen Gaststätten vor Schalleinwirkungen, die das Gehör dauerhaft schädigen, geschützt werden.

Bundesgesetzgebung

Kantonales Recht

Antwort an den Grossen Rat

  • Bericht Nr. 298 vom 10. Oktober 2006 des Staatsrats an den Grossen Rat zum Postulat Nr. 277.05 Jean Genoud über die Anwendung der Lärmschutz-Verordnung entlang des Freiburger Strassennetzes
Kontakt

Sektion Luft, Lärm und NIS

Ähnliche News