Ein "Frühjahrsputz" gegen das Littering

27. April 2012 -09h30

Am 11. und 12. Mai 2012 organisiert der Kanton Freiburg bereits zum 8. Mal in Folge die Aktion "Frühjahrsputz". Die Gemeinden haben 39 konkrete Aktionen vorgesehen, mit dem Ziel, die Bevölkerung bei den Bemühungen für einen sauberen öffentlichen Raum aktiv mitwirken zu lassen und sie für einen besonnenen Umgang mit Rohstoffen und Abfällen zu sensibilisieren. Mit diesen Aktionen soll namentlich das Liegenlassen von Abfällen im öffentlichen Raum oder in der Natur (Littering) bekämpft werden.

Das gedankenlose Fallen- und Liegenlassen von Abfällen im öffentlichen Raum - sogenanntes Littering - stört nicht nur die Mehrheit der Schweizer Bevölkerung, die Beseitigung dieser Abfälle kostet auch viel Geld: jährlich gesamtschweizerisch rund 200 Millionen Franken. Dies zeigt eine Studie, die das Bundesamt für Umwelt (BAFU) in Auftrag gegeben hatte und im Mai 2011 veröffentlicht wurde.

Dank dem "Frühjahrsputz" können Jung und Alt aktiv an der Reinigung der öffentlichen Räume in ihrer Gemeinde mitwirken. Der "Frühjahrsputz" wird in der Westschweiz seit 2002 durchgeführt.

Für die 8. Auflage haben verschiedene Freiburger Gemeinden insgesamt 39 Aktionen für den 11. und 12. Mai 2012 oder für einen anderen Tag vorgesehen. Das vollständige Programm steht auf der Website http://www.fruehjahrsputz.ch/de/ zur Verfügung. Auch dieses Jahr unterstützt die SAIDEF den Frühjahrsputz, indem sie alle brennbaren Abfälle, die im Rahmen dieser Aktion im Kanton Freiburg und im Einzugsgebiet der Waadtländer Broye eingesammelt werden, gratis entgegennimmt.

Littering

Ähnliche News