Liste der Anstellungshilfen, die die Arbeitslosenversicherung für Unternehmen bietet.

Anstellungshilfen

Wenn Sie einer stellensuchenden Person eine Stelle anbieten, können Sie unter bestimmten Bedingungen in den Genuss vom Anstellungshilfen kommen, die für Ihr Unternehmen sehr interessant sind: weniger Lohnkosten, die Möglichkeit, die Fähigkeiten einer Kandidatin oder eines Kandidaten zu testen, die Anpassung der Kompetenzen an Ihre spezifischen Bedürfnisse usw.
Damit eine Anstellungshilfe gewährt werden kann, muss der Arbeitsplatz einer  stellensuchenden Person angeboten werden, die Anspruch auf Leistungen der Arbeitslosenversicherung hat (davon ausgenommen sind einzig die Qualifizierungsprogramme). Zögern Sie nicht, mit dem RAV Ihres Bezirks Kontakt aufzunehmen.

Die Vorteile für Ihr Unternehmen

 

 

 

Anstellungshilfe Dauer Beschreibung Ihre Vorteile
Schnupperlehre 1 Tag bis 3 Wochen Testen Sie während einer gewissen Zeit die Kompetenzen einer
stellensuchenden Person.
Sie leisten keine finanziellen Beiträge. Sie bewerten die beruflichen Fähigkeiten der Praktikantin oder des Praktikanten frei von jeglicher Verpflichtung. Wir übernehmen die Kosten für die Unfallversicherung der Kandidatinnen und Kandidaten.
Einarbeitungszuschüsse (EAZ) 1 bis 6 Monate (variiert je nach Ausbildungs-bedarf) Sie stellen eine arbeitslose Person ein, die zusätzlich eingearbeitet werden muss. Die Arbeitslosen-versicherung erstattet Ihnen durchschnittlich 40% des Lohnes zurück. Ihre Lohnkosten werden für die Dauer der Einarbeitungszeit deutlich gesenkt. Sie stimmen die Kenntnisse der neu angestellten Person genau auf die Bedürfnisse Ihres Unternehmens ab.
Berufspraktikum höchstens 6 Monate Sie geben einer stellensuchenden Person die Möglichkeit, Berufserfahrung
zu sammeln und erleichtern ihr so den Einstieg in den Arbeitsmarkt. Ihr Beitrag beträgt 25 % der Arbeitslosen-entschädigung (mindestens aber CHF 500.–).
Ihr finanzieller Beitrag ist begrenzt. Sie nutzen die Kenntnisse einer Mitarbeiterin oder eines Mitarbeiters mit abgeschlossener Ausbildung.
Ausbildungspraktikum  höchstens 3 Monate  Nutzen Sie die Kompetenzen einer stellensuchenden Person, die ihre beruflichen Kenntnisse in einem bestimmten Bereich weiterentwickeln möchte. Sie leisten keine finanziellen Beiträge. Sie arbeiten mit einer Praktikantin oder einem Praktikanten zusammen, die bzw. der bereits eine Ausbildung abgeschlossen hat oder über Berufserfahrung verfügt. Wir übernehmen die Kosten für die Unfallversicherung der Kandidatinnen und Kandidaten.
Ausbildungszuschüsse (AZ)  bis zum Ende der Ausbildung  Eine stellensuchende Person, über 30 Jahre alt, beginnt eine Lehre in Ihrem Unternehmen. Sie bezahlen einen Lohn, der jenem im letzten Lehrjahr entspricht. Die ALV übernimmt die restlichen Kosten. Sie profitieren von vorteilhaften Lohnbedingungen. Sie engagieren eine auszubildende Person, die dank ihrer beruflichen Erfahrung und ihrer Reife rasch effizient arbeiten kann.
Kantonales Qualifizierungsprogramm 3 Monate Sie bieten einer stellensuchenden Person, die ihren Anspruch auf Arbeitslosen-entschädigung ausgeschöpft hat, eine Arbeit. Wir bleiben Arbeitgeber und Sie beteiligen sich lediglich zu einem Teil an den Lohnkosten. Sie leisten einen begrenzten finanziellen Beitrag und zahlen keine Sozialversicherungsbeiträge. Ihr administrativer Aufwand ist gering und Sie müssen weder Unfall noch Krankheit versichern.


  



 

Ähnliche News