Was Sie vom Arbeitsinspektorat nicht erwarten können

Was Sie vom Arbeitsinspektorat nicht erwarten können

  • Untersuchungsrichter
  • Anwalt
  • Psychologe
  • Ombudsmann
  • Gewerkschafter

Untersuchungsrichter
Das Arbeitsinspektorat wird seine Intervention nicht auf das Verhältnis zwischen «mutmasslichem Täter / Opfer» ausrichten. Das Arbeitsinspektorat ist nicht da, um nachzuweisen, ob «Mobbing» vorliegt oder nicht. Eine Beschwerde ist immer ein Symptom einer viel tiefer greifenden Problematik, auf die die Inspektorinnen und Inspektoren ihr Augenmerk richten werden, denn ihr Ziel ist die Verhütung. Mit anderen Worten geht es nicht darum, einen Schuldigen zu finden. Das oberste Ziel der Untersuchung ist es, abzuklären, ob das Management und die Organisation des Unternehmens derartiges Verhalten zu verhindern vermag oder nicht, und gegebenenfalls die nötigen Verbesserungen zu veranlassen.

Anwalt
Unsere Untersuchungen führen wir unvoreingenommen durch; es geht weder darum, die Verteidigung der Arbeitnehmenden noch die der Arbeitgebenden vorzubereiten. Wir stellen gewissermassen eine Expertise auf. Insoweit aber zivil- oder strafrechtliche Folgen zu erwarten sind, empfehlen wir der betroffenen Person, eine Rechtsschutzversicherung abzuschliessen, wobei in der Regel eine Karenzzeit von 3 Monaten zu beachten ist.

Psychologe
Wir empfangen gerne die Personen, die uns kontaktieren, und nehmen uns die Zeit, ihre Situation zu studieren und ihr Anliegen zu verstehen. Doch genau wie bei einem Berufsunfall, dessen Hergang wir rekonstruieren, aber dem Arzt die Heilung der Verletzungen überlassen, so können wir auch nicht die Fachpersonen ersetzen, die helfen können, falls eine psychologische Begleitung nötig ist.

Ombudsmann
Unser Ziel ist es, die Arbeitgeber auf ihre Pflichten aufmerksam zu machen und sie zu beraten, wie sie die Gesundheit ihrer Angestellten schützen können.
Wir empfehlen den Arbeitgebenden und Arbeitnehmenden systematisch, ihre Meinungsverschiedenheiten unter sich zu regeln und gemeinsam eine Lösung zu finden.
Falls beide Parteien bereit sind, miteinander zu reden, können sie die Dienste eines Ombudsmanns beanspruchen; das Arbeitsinspektorat kann diese Aufgabe jedoch nicht wahrnehmen.

Gewerkschafter

Wir vertreten nicht die Arbeitnehmenden. Auch wenn uns die Erlebnisse, die uns anvertraut werden, berühren, so können wir uns nicht über die uns zugewiesene Rolle hinwegsetzen.

Ähnliche News