Parlamentarische Vorstösse

Die Politik ist nicht so komplex, wie es scheint. Diese Seite soll Sie auch über die parlamentarischen Instrumente informieren, die den Abgeordneten zur Verfügung stehen. Parlamentarische Vorstösse sind schriftliche Eingaben, welche die Grossrätinnen und Grossräte an den Staatsrat oder den Grossen Rat richten. Mit parlamentarischen Vorstössen werden namentlich eine Gesetzesänderung, eine Studie über eine bestimmte Frage oder konkrete Massnahmen beantragt. Wenn diese Eingaben vom Grossen Rat für erheblich erklärt (angenommen) werden, muss das betreffende Organ die entsprechenden Massnahmen ergreifen. Die Vorstösse unterscheiden sich voneinander je nach dem, an welches Organ sie gerichtet sind, wie verpflichtend sie sind und welches Ergebnis mit ihnen erzielt werden soll.

Eingaben und Ordnungsanträge

Eingaben und Ordnungsanträge


Eine Eingabe ist ein Antrag an den Grossen Rat oder eines seiner Organe (Büro, Kommissionen), einen Entscheid zu treffen oder eine Massnahme zu ergreifen, für die er zuständig ist.

Ein Ordnungsantrag ist eine spezielle Eingabe, die den Ablauf der parlamentarischen Beratung zum Gegenstand hat. Er wird während der Session eingereicht. Für seine Behandlung werden in der Regel alle anderen Beratungen unterbrochen.

Artikel 85 GRG

 

Artikel 9 abs 2 VertragsG


 

A traduire

Mise en ligne des requêtes et motions d'ordre
Toutes les requêtes et motions d'ordre sont recensées sur le portail de Parlinfo.

Formular für die Einreichung


Die parlamentarischen Vorstösse online

Sämtliche Eingaben und Ordnungsanträge sind in Parlinfo, dem Informationssystem des Grossen Rates verzeichnet.

Ähnliche News