Unterstützungsbeispiele des Espace Gesundheit-Soziales für die Vorgesetzten und/oder HR-Verantwortlichen des Staates Freiburg.

Welche Probleme vermuten Sie, oder haben Sie bei Ihrem/r Mitarbeiter/in festgestellt ?

Personalführung
Personalführung © Tous droits réservés
Gesundheitliche Probleme?
  • Meine Ausgangssituation

«Einer meiner Mitarbeiter ist häufig abwesend und ich frage mich, wie ich reagieren soll.»

  • Durchgeführte Aktionen

«Dank der Diskussion mit der Beraterin des Espace Gesundheit-Soziales habe ich verstanden, wie wichtig es ist, diese Situation so rasch wie möglich der IV zu melden. Dies damit mein Mitarbeiter von den verschiedenen Unterstützungsmassnahmen der IV Gebrauch machen kann. Ich habe den Mitarbeiter zu einem Gespräch einzuladen und ihn informiert, dass ich eine IV-Früherfassung machen werde und der Möglichkeit sich ebenfalls an den ESS zu wenden.»

 

Stress und Burnout?
  • Meine Ausgangssituation

«Ich habe den Eindruck, dass eine meiner Mitarbeiterinnen nicht mehr so motiviert ist. Sie macht oft Fehler und reagiert teilweise sehr brüsk. Ich würde sehr gerne verstehen was passiert ist, damit ich sie besser verstehen und unterstützen kann.»

  • Durchgeführte Aktionen

«Nachdem ich dem Mitarbeiter des Espace Gesundheit-Soziales die Situation erklärt hatte, wurde mir klar, dass ich nicht genügend Informationen bezüglich den Schwierigkeiten meiner Mitarbeiterin hatte. Somit habe ich sie zu einem Gespräch eingeladen, in welchem sie mir mitteilte, dass sie den Eindruck hat unter der Arbeitslast zusammenzubrechen und dies bereits einen Einfluss auf ihr berufliches und privates Leben hat. Wir haben uns darauf geeinigt, dass sie vorläufig keine neuen Aufgaben übernimmt, damit sie die ausstehenden Arbeiten, welche im 1. Semester ausgeführt werden müssen, prioritär behandeln kann. Wir haben ebenfalls darauf geeinigt, wie wir die Arbeitskollegen informieren. Weiter werden wir in einem Monat Bilanz ziehen.»

 

Konflikt, Mobbing oder sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz?
  • Meine Ausgangssituation

«Seit einiger Zeit scheint sich eine meiner Mitarbeiterinnen zurückzuziehen: Sie macht keine Pausen mehr mit uns und scheint besorgt zu sein, wenn sie in Anwesenheit von Kollegen sprechen soll. Weiter wird sie nicht mehr gefragt an den Mittagspausen des Teams teilzunehmen. Die Atmosphäre in unserem Amt ist angespannt und der Austausch ist begrenzt. Ich fürchte negative Auswirkungen für den reibungslosen Ablauf unseres Amtes als auch für die Gesundheit meiner Mitarbeitenden.»

  • Durchgeführte Aktionen

«Die Beraterin des Espace Gesundheit-Soziales haben mich auf die Risiken aufmerksam gemacht, wenn ich nicht, oder zu spät, interveniere. Somit habe ich mit allen Mitarbeitenden Einzelgespräche durchgeführt und ihnen meine Bedenken mitgeteilt. Dies erlaubte mir zu analysieren, dass es Spannungen zwischen einer Mitarbeiterin und deren beiden Kollegen gibt. Ich habe das Espace Gesundheit-Soziales beauftragt, eine Intervention durchzuführen. Eine Mediation wird in Kürze beginnen.»

 

Finanzielle Probleme?
  • Meine Ausgangssituation

«Einer meiner Mitarbeiter hat mehrmals einen Gehaltsvorschuss beantragt und wollte sich ebenfalls die Bonusstunden ausbezahlen lassen. Dies macht mir Sorgen.»

  • Durchgeführte Aktionen

«Der Espace Gesundheit-Soziales hat mich über den Sozialfonds des Staates Freiburg informiert. Ich beschloss, mit meinem Mitarbeiter zu sprechen und ihn auf die Möglichkeit des Sozialfonds hinzuweisen. Ich weiss nicht, ob er ein Darlehen erhalten hat, aber er scheint mir seither ausgeglichener und hat keinen weiteren  Gehaltsvorschuss beantragt.»

 

Private und familiäre Probleme?
  • Meine Ausgangssituation

«Meine Verwaltungsassistentin ist seit einiger Zeit abgelenkt und macht viele kleine Aufmerksamkeitsfehler. Ich frage mich, ob es ihr gut geht. Ich möchte ihr gerne helfen, jedoch auch ihr Privatleben akzeptieren. Was kann ich tun, ohne dass ich etwas falsch mache?»

  • Durchgeführte Aktionen

«Nach einer Diskussion mit dem Espace Gesundheit-Soziales, bei welcher mehrere Möglichkeiten diskutiert wurden, beschloss ich meine Mitarbeiterin einzuladen und ihr meine Bedenken, aufgrund der Beobachtungen am Arbeitsplatz, mitzuteilen. Sie sagte mir, dass sie sich kürzlich von ihrem Ehemann getrennt hat und somit Probleme bei der Betreuung der Kinder aufgekommen sind. Ich habe vorgeschlagen, dass die Arbeitszeiten vorübergehend anpasst werden, damit sie sich besser organisieren und eine neue Lösung für die Betreuung ihrer Söhne finden kann.»

 

Weitere Artikel des Espace Gesundheit-Soziales

Ähnliche News