Hausaufgaben sind eine Ergänzung zum Unterricht. Mit den Hausaufgaben werden Unter-richtsinhalte vertieft und eingeübt und somit der folgende Unterricht und Prüfungen vorbereitet. Wenn Eltern Interesse am Lernen der Jugendlichen zeigen, ist das förderlich und unterstützend.

Dessin d'élève représentant une carte topographique
Dessin d'élèves Cycle 3 - 3. Zyklus Schülerzeichnung © Tous droits réservés

Hausaufgaben sind eine Ergänzung zum Unterricht in der Klasse. Sie basieren auf dem Unterrichtsprogramm und werden in der Regel zuhause ausgeführt.
Die Art der Hausaufgaben können je nach Stufe, Klassentypus oder auch Fach variieren. Sie ermöglichen den Lernenden, ihr Wissen selbstständig zu vertiefen.

Um diese Lerngelegenheiten möglichst optimal zu nutzen, ist es wichtig, dass die Schülerin oder der Schüler die Hausaufgaben an einem ruhigen Ort und ohne Hilfe der Eltern ausführt. Die Eltern sollten sich darauf beschränken, das Kind mit einer positiven Einstellung zu unterstützen. Sie können jedoch Hilfe anbieten, wenn das Kind dies wünscht. Gelingt es einer Schülerin oder einem Schüler nicht, die Aufgaben selbstständig zu lösen, ist es wichtig, dass die Eltern dies der Lehrperson mitteilen.

Es ist schwierig, den zeitlichen Aufwand für die Hausaufgaben genau zu beziffern, denn dieser ist individuell unterschiedlich. Die Regelmässigkeit und die Häufigkeit der Hausaufgaben wirken sich günstiger auf das Lernen aus als auf deren Dauer.

 

Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie auf der Übersichtsseite mit dem Titel Schulleben

 

Ähnliche News