Guy Oberson konnte in Paris den Preis 2014 der Fondation Bédikian entgegennehmen

11. Dezember 2014 -10h00

Die Fondation Bédikian hat ihren diesjährigen Preis dem Freiburger Künstler Guy Oberson verliehen. Der bildende Künstler konnte die Auszeichnung mit einem Preisgeld von 7 000 Franken am 2. Dezember 2014 in Paris entgegennehmen. Die Direktion für Erziehung, Kultur und Sport gratuliert Guy Oberson zu diesem Preis.

Guy Oberson
Guy Oberson © Tous droits réservés

Die Fondation Bédikian mit Sitz in Freiburg hat sich entschieden, ihren Preis für das Jahr 2014 dem bildenden Freiburger Künstler Guy Oberson zu verleihen. Mit diesem Preis, der aus einem Stipendium von 7000 Franken besteht, will die Stiftung eine Freiburger Künstlerin oder einen Freiburger Künstler gleich welchen Gebiets unterstützen.

Guy Oberson hat mehrere Jahre lang als Autodidakt seinen künstlerischen Weg gesucht. Nach ersten Schritten in der bildlichen Darstellung zieht es ihn später zum Abstrakten hin. Dann entdeckt er den Schwarzsteinstift und wird zu einem der wenigen Künstler, die diese Technik verwenden. In seinem Werk macht sich Guy Oberson die Wirklichkeit zunutze, um sich auf Themen zu konzentrieren, die von den künstlerischen Traditionen durchdrungen sind: Körper, Portraits, Landschaften. Dabei vermeidet er aber eine extakte Abbildung der Realität. Guy Oberson hat in der Schweiz - in Freiburg, Lausanne, Neuenburg oder Genf - und im Ausland ausgestellt; in Paris mit der Galerie Polad Hardouin oder in Berlin mit der Galerie Jordan/Seydoux. Daneben hat er auch an verschiedenen Kunstmessen teilgenommen wie an der "Drawing Now", der internationalen Messe für zeitgenössische Zeichnungen in Paris im 2014, oder an der Messe "Shanghai International 2011" mit der Galerie Altro Mondo. Im Jahr 2011 erhielt Guy Oberson ein Stipendium des Staates Freiburg für einen Aufenthalt im Atelier an der Wiesenstrasse in Berlin-Wedding. Der Künstler lebt und arbeitet in Lentigny, Paris und Berlin und ist ständig auf der Suche nach neuen Landschaften und Kulturen. Das Freiburger Museum für Kunst und Geschichte wird an einer grossen Einzelausstellung im Frühjahr 2015 mehrere bisher unveröffentlichte Werke von ihm zeigen, die in seinen jüngsten Reisen entstanden sind.

Die Direktion für Erziehung, Kultur und Sport gratuliert Guy Oberson für diese Auszeichnung und dankt der Fondation Bédikian ganz herzlich für ihr Engagement zugunsten des Kunstschaffens im Kanton Freiburg.

Die Fondation Bédikian

Die 1985 in Freiburg vom Maler und Künstler Krikor Bédikian (1908-1981) gegründete Stiftung hat sich zum Ziel gesetzt, das Werk des Künstlers zu erhalten und zu fördern. Sie unterstützt dazu Ausstellungen oder Werke, die das Leben oder Werk von Krikor Bédikian präsentieren.

Als Beitrag für die Vermittlung von Kunst und Kultur und zur Förderung des Kunstschaffens verleiht die Fondation Bédikian seit 2005 jedes Jahr einer Freiburger Künstlerin oder einem Freiburger Künstler, gleich welchen Gebiets, einen Preis. Folgende Freiburger Künstlerinnen und Künstler haben bisher einen Preis der Fondation Bédikian erhalten: Sarah Glaisen (2005), Sandro Godel (2006), Jean Winiger (2007), Fabian Marti (2008), David Brülhart (2009), Dominique Gex (2010), Jean-Luc Cramatte (2012), Hafis Bertschinger (2013) und Guy Oberson (2014).

Ähnliche News