Viviane Fontaine erhält den Preis 2015 der Fondation Bédikian

26. Oktober 2015 -12h00

Die Stiftung Bédikian verleiht ihren Preis 2015 der Papierkünstlerin Viviane Fontaine. Diese wird die Auszeichnung in Höhe von 3 500 Franken am 17. Dezember 2015 in Paris entgegennehmen. Die Direktion für Erziehung, Kultur und Sport gratuliert Viviane Fontaine zu dieser Anerkennung.

Viviane Fontaine
Viviane Fontaine © Tous droits réservés

Die Fondation Bédikian mit Sitz in Freiburg hat beschlossen, ihren Preis für das Jahr 2014 der Papierkünstlerin Viviane Fontaine zu verleihen. Mit diesem Preis von 3500 Franken soll jeweils eine Freiburger Künstlerin oder einen Freiburger Künstler gleich welcher Kunstsparte unterstützt werden.

Viviane Fontaine hat ein Diplom der Kunstakademie Genf. Schon im Alter von 19 Jahren interessiert sie sich, anlässlich einer Reise in die Vereinigten Staaten, für die Arbeit mit Papier. Sie ist fasziniert von der Umwandlung des Materials und perfektioniert ihre Technik in Praktika und auf Auslandreisen, namentlich nach Japan. Als sie sich Anfang der 90-er Jahre im Greyerzbezirk, in Cerniat, niederlässt, schafft sie Pflanzenpapier mit Gewächsen, die sie in der neuen Umgebung findet. Die Künstlerin ist ständig auf der Suche nach Strukturen, Kontrasten und Transparenz und schafft Werke, die ihre Wurzeln in dieser unberührten Natur haben; dort herrschen das Schweigen und die Ruhe, die sie für ihr Schaffen braucht. 1993 gründet Viviane Fontaine in Zusammenarbeit mit dem Museum Charmey die Internationale Triennale der Papierkunst. An diesem Wettbewerb mit Ausstellung haben seit den Anfängen nahezu 500 Papierkünstlerinnen und -künstler teilgenommen und so die Vielfalt des zeitgenössischen Schaffens in der Papierkunst gezeigt. Mit dem Wunsch, ihre Leidenschaft weiterzugeben, hat die Künstlerin 2009 in den "Editions de la Sarine" das Buch "La Magie du Papier" herausgegeben. Viviane Fontaine stellt in der Schweiz und im Ausland aus. In jüngster Zeit zeigte sie ihre Werke 2014 in der Galerie J.-J. Hofstetter in Freiburg und im Oktober 2015 an einer persönlichen Ausstellung zum Thema Transparenz und Undurchsichtigkeit im Atelier Initial in La Neuveville.

Die Direktion für Erziehung, Kultur und Sport gratuliert Viviane Fontaine für diese Auszeichnung und dankt der Fondation Bédikian ganz herzlich für ihr Engagement zugunsten des Kunstschaffens im Kanton Freiburg.

Die Fondation Bédikian
Die 1985 in Freiburg vom Maler und Künstler Krikor Bédikian (1908-1981) gegründete Stiftung hat sich zum Ziel gesetzt, das Werk des Künstlers zu erhalten und zu fördern. Um das künstlerische Schaffen zu fördern, vergibt die Fondation Bédikian seit 2006 einen Preis an eine Freiburger Künstlerin oder einen Freiburger Künstler. Sarah Glaisen (2005), Sandro Godel (2006), Jean Winiger (2007), Fabian Marti (2008), David Brülhart (2009), Dominique Gex (2010), Jean-Luc Cramatte (2012), Hafis Bertschinger (2013), Guy Oberson (2014) und Viviane Fontaine (2015) haben bisher den Preis erhalten.

Viviane Fontaine
 

Ähnliche News