Sind Spiele unter Freundinnen und Freunden verwerflich?

Mit Geschwistern oder Freundinnen und Freunden wird manchmal beim Spielen der Körper der oder des Anderen erkundet (seine Geschlechtsteile zeigen, «Dökterlis» oder «Papa-Mama» spielen).

Solche Spiele sind nichts Schlimmes oder Böses. Sie sind auch kein sexueller Missbrauch*. Die Beteiligten leiden nicht darunter, und auch wenn die Erwachsenen sagen, dass sich so etwas nicht gehört, ist die Sache nicht peinlich. Es sind kindliche «Sexspiele», die zur normalen Entwicklung von Kindern gehören (auch wenn nicht unbedingt alle Kinder eine solche Phase durchmachen).

Sodann zählt auch der Altersunterschied zwischen den Kindern: Wenn er zu gross ist, kann es sich um  sexuellen Missbrauch handeln und muss darüber geredet werden. Wende dich in diesem Fall an eine erwachsene Person, zu der du Vertrauen hast: deine Eltern, andere Familienangehörige, deine Lehrerin usw.

*Was ist sexueller Missbrauch? Wenn eine erwachsene Person den Körper eines Kindes oder einer/eines Jugendlichen für ihr eigene sexuelle Befriedigung benutzt.

Ähnliche News