Alle vier Schulen der HES-SO Freiburg sind auf dem Plateau de Pérolles vereint

21. September 2018 -10h56

Zu Beginn des Studienjahres 2018 werden fast 1200 neue Studierende an den vier Hochschulen der HES-SO Freiburg erwartet. Mit der Eröffnung des neuen Mozaïk-Gebäudes an der Route des Arsenaux werden damit rund 3000 FH-Studierende den Campus Pérolles besuchen.

Le plateau de Pérolles à Fribourg
Le plateau de Pérolles à Fribourg © Tous droits réservés
Beginn des Studienjahres 2018-2019

Auf der Ausbildungsseite führt die Hochschule für Gesundheit ein neues Studienprogramm Bachelor in Pflege ein, das zur Gewährleistung der Patientensicherheit und -qualität auf dem neuesten Stand des Wissens ist, sowie ein neues zweisprachiges (Französisch-Deutsch) Ausbildungsangebot in Pflege. Zum ersten Mal in Freiburg an der Hochschule für Technik und Architektur wird ein Master of Life Science (MLS) angeboten. Der Master of Science HES-SO in Business Administration (MSc BA), Orientation Entrepreneurship der Hochschule für Wirtschaft Freiburg feiert in diesem Jahr sein zehnjähriges Bestehen. Die HETS-FR ihrerseits arbeitet mit 6 Schweizer Hochschulen für Soziale Arbeit (SASSA) sowie mit 6 europäischen Universitäten zusammen, um im November eine transnationale Perspektive auf Ansätze der Sozialarbeit im Bereich Migration anzubieten.

Mozaïk, das neue Gebäude an der Route des Arsenaux 16a in Freiburg, ist der Hochschule für Gesundheit Freiburg, der Hochschule für Soziale Arbeit sowie der Generaldirektion der HES-SO Freiburg angedacht. Das neue Gebäude deckt die Bedürfnisse beider Hochschulen ab, die sich in den letzten Jahren stark entwickelt haben. Ausserdem bietet es Unterrichts- und Lernbedingungen, die den Herausforderungen des 21. Jahrhunderts gerecht werden. Die offizielle Einweihung findet am 20. November 2018 statt.

Auf dem Plateau de Pérolles sind nun sämtliche Schulen der HES-SO Freiburg vereint, was Synergien und den Austausch fördert. So führt beispielsweise die Hochschule für Soziale Arbeit ein Forschungsprojekt mit der Hochschule für Technik und Architektur durch, um das tägliche Leben junger Menschen mit geistiger Behinderung zu erleichtern: Jungen Menschen wird mit Hilfe eines Augmented-Reality-Helms – und der Unterstützung eines Sozialpädagogen - eine zusätzliche und sichere Bewegungsmöglichkeit geboten, die dem Erwerb ihrer Fähigkeiten, ihrer sozialen Partizipation und ihrer Autonomie erfolgversprechend sein könnten.

Die Zahl der Studienanfänger an der Hochschule für Technik und Architektur Freiburg (HTA-FR) erreichte in diesem Jahr einen Rekord für alle Ingenieur- und Architekturstudiengänge: 360 Studierende wurden in ihren 7 FH-Ausbildungen willkommen geheissen. Dies entspricht einer Steigerung von fast 12% gegenüber 2017. Besonders stark ist das Wachstum im Maschinenbau mit fast 60% und in der IT mit 32% mehr Anmeldungen.

Die erwartete Gesamtzahl der Studierenden an der Hochschule für Wirtschaft (HSW-FR) wird 700 überschreiten, was einem Anstieg der Gesamtzahl der Studierenden von rund einem Drittel in 5 Jahren entspricht. Der Bachelor-Studiengang in Betriebswirtschaftslehre erreichte 2018 mit 207 neuen Studierenden einen Rekordstand.

Die Neueinschreibungen an der Hochschule für Gesundheit Freiburg (HEdS-FR) bestätigen die Attraktivität der Gesundheitsberufe, insbesondere die Zunahme der Studierendenzahl (269 Personen) für die Fachmaturität Gesundheit und die Zusatzmodule Gesundheit. Die Gesamtzahl der an der HEdS-FR eingeschriebenen Studierenden beträgt 784.Die Lehrgänge werden durch das neue Simulationszentrum, das den Kern der Vermittlung klinischer Fähigkeiten bilden wird, auf pädagogischer wie auch didaktischer Ebene bereichert.

Die Hochschule für Soziale Arbeit Freiburg (HETS-FR) bietet ein sozialarbeitspädagogisches Ausbildungsprogramm mit zwei spezifischen Ausrichtungen, eine in Sozialpädagogik und eine andere in Sozialarbeit, an.121 neue Studierende beginnen ihre Ausbildung an der HETS-FR, mit steigender Tendenz. Alle verfügbaren HETS-FR-Praktikumsstellen sind besetzt: das Interesse bei zukünftigen Studierenden der Sozialarbeit an der HETS-FR ist damit erfreulicherweise konstant hoch. Insgesamt 396 Studierende beziehen ihre neuen Räumlichkeiten im Mozaïk-Gebäude.

Dokument

HES-SO Freiburg: Pressemitteilung zum Beginn des Studienjahres 2018-2019

Ähnliche News