Gleichstellung, Diversität, Durchmischung? Inklusive Praktiken im Management

Kursbeschreibung

Gleichstellung, Diversität, Durchmischung? Inklusive Praktiken im Management
Gleichstellung, Diversität, Durchmischung? Inklusive Praktiken im Management © Tous droits réservés

Inhalt / Beschreibung / Themen:

Für viele Organisationen und Unternehmen ist die Integration der Überlegung zur menschlichen Diversität in die HR-Politik und in das Personalmanagement zu einem Anliegen geworden. Dieser Kurs/Workshop bietet über die Gleichstellung von Frau und Mann im Beruf einen Ansatz zur Klärung der Frage der Diversität und der Durchmischung im Unternehmen, ihrer Auswirkungen auf die Attraktivität des Unternehmens, dessen Bindung und Förderung von Talenten sowie der Rolle der Durchmischung und Diversität als Triebkraft für Innovationen und Leistung. 
Ziel ist, die Gleichstellung und die Diversität als Führungsverantwortung zu positionieren und ein Klima des Vertrauens zu schaffen, das den Teilnehmenden ermöglicht, ihre Erfahrungen und Empfindungen auszudrücken und die bestehenden Kräfte, Bremsen und Hebel zu identifizieren, um die Diversität der Kompetenzen und des Potenzials in der Verwaltung zu fördern.
Ein besonderer Schwerpunkt wird auf das Erkennen von Geschlechterstereotypen und von unbewussten und allgegenwärtigen Vorurteilen in den HR-Prozessen und im Management gelegt, um die Mechanismen zu verstehen, die zu Diskriminierungen führen, indem sie den Einzelnen auf seine Zugehörigkeit zu einer sozialen Kategorie reduzieren. So werden die Teilnehmenden dazu gebracht, sich Gedanken zu den in ihrer Arbeitsumgebung vorherrschenden Normen und Werte zu machen und konkrete Ansätze zu identifizieren, um an der Umsetzung von Führungspraktiken und an einer gleichberechtigteren und inklusiveren Organisationskultur zu arbeiten.

Zielsetzungen:

Nach Abschluss dieses Workshops haben die Teilnehmenden:

  • die Herausforderungen in Verbindung mit der Geschlechterungleichheit in der Arbeitswelt erkannt
  • die multifaktorielle und komplexe Dimension des Themas verstanden
  • die Diversität als Hebel für Leistung, Nachhaltigkeit und Wohlbefinden im Unternehmen und in der Verwaltung (neu) entdeckt 
  • die Auswirkung der Stereotypen und Vorurteile auf die Rekrutierungs-, Nachfolgeplanungs- und Teamleitungsprozesse erkannt 
  • für ihre eigenen Praktiken Verbesserungsvorschläge identifiziert 
  • über ihre Funktion die bewährten Vorgehensweisen integriert, um alle Talente der Dienststelle zu identifizieren, wertzuschätzen und zu fördern 
  • die Grundlagen eines inklusiven Leaderships entwickelt 

Zielgruppe:

Alle Personen, die für die Betreuung und/oder HR verantwortlich sind

Kursleitende/r:

Sigolène Chavane, Managementberaterin und -coach, Fachfrau für inklusive Rekrutierung und Leadership, Mitgründerin der Praxis Artemia und des Vereins SEM.

Liliane Meyer Pitton, wissenschaftliche Mitarbeiterin HS des Büros für die Gleichstellung von Frau und Mann und für Familienfragen (GFB) und Projektbeauftragte des Plans für die Gleichstellung von Mann und Frau in der kantonalen Verwaltung (PGKV

Dauer und Daten:

Durchführung des halbtägigen Kurses auf Anfrage

Sprache: Französisch (mit Unterlagen und Betreuung auf Deutsch)

Ref. S295

Ähnliche News