Migrantinnen und Migranten, die aufgrund des Rechts auf Familiennachzug eine Aufenthaltsbewilligung erhalten haben und mit Eheproblemen konfrontiert sind, sollten sich an Fachleute oder Beratungsdienste wenden, die auf das Ausländerrecht spezialisiert sind, oder direkt an eine Rechtsanwältin bzw. einen Rechtsanwalt.

© Alle Rechte vorbehalten

Es sind besondere Kenntnisse über das Ausländerrecht und seine Anwendung erforderlich, um eine ausländische Ehegattin und ihren ausländischen Ehegatten kompetent und rechtzeitig über ihre Rechte beraten zu können und ihnen aufzuzeigen, welche Konsequenzen von Trennung, Scheidung oder Auflösung der eingetragenen Partnerschaft auf die Aufenthaltsbewilligung hat.

Liegt bei den Eheproblemen sowohl ein Migrationshintergrund als auch Gewalt in der Partnerschaft vor, sollte man sich ebenfalls an spezialisierte Fachleute wenden.

Ähnliche News