Wahlen in Richterämter – Dezember-Session 2019

18. Dezember 2019 -12h09

Der Sensebezirk hat eine neue Friedensrichterin. Am Dienstag, 17. Dezember 2019, hat der Grosse Rat Seraina Rohner Stulz in diese hauptberufliche Funktion gewählt, sie folgt auf Caroline Gauch. Die Parlamentarierinnen und Parlamentarier haben darüber hinaus zahlreiche weitere Gerichtsbehörden vervollständigt.

Elections Judiciaires | Wahlen in richterliche Funktionen
Elections Judiciaires | Wahlen in richterliche Funktionen © Tous droits réservés - IT| Secrétariat du Grand Conseil

Eine neue Friedensrichterin im Sensebezirk

Mit 85 Stimmen auf 93 abgegebenen Stimmzetteln haben die Grossrätinnen und Grossräte Seraina Rohner Stulz zur Friedensrichterin im Sensebezirk gewählt. Sie folgt auf Caroline Gauch, die ihrerseits kürzlich ins Präsidium des Bezirksgerichts Sense gewählt wurde.

Frau Rohner Stulz hält ein Lizentiat in Rechtswissenschaften der Universität Freiburg und begann ihre berufliche Laufbahn als Juristin beim Bundesamt für Sozialversicherungen und danach in der Invalidenversicherungsstelle des Kantons Freiburg. Sie trat im Jahr 2003 als Gerichtsschreiberin ins Bezirksgericht Sense ein. Sie ist dort heute Chef-Gerichtsschreiberin. Sie präsidiert zudem seit 2011 mit 10 Stellenprozenten das Arbeitsgericht des Bezirks.

Seraina Rohner Stulz ist 46 Jahre alt und lebt mit ihrem Mann und ihren beiden Töchtern im Seebezirk.

 

Fonctions judiciaires non professionnelles

Le Grand Conseil a également élu les personnes suivantes :

Der Grosse Rat hat auch folgende Personen gewählt:

Alice Reichmuth Pfammatter, Präsidentin der Rekurskommission für die Ersterhebung (79 Stimmen von 87 abgegebenen Stimmzetteln);

Marc Zürcher, Vizepräsident der Rekurskommission für die Ersterhebung (86 Stimmen von 91 abgegebenen Stimmzetteln);

Jenny Castella (83 Stimmen von 89 abgegebenen Stimmzetteln) und Mélanie Maillard Russier (68 Stimmen von 96 abgegebenen Stimmzetteln), Ersatzrichterinnen (Sozialversicherungsrecht und Verwaltungsrecht) beim Kantonsgericht;

Michel Heinzmann, Ersatzrichter (Französisch, Zivil- und Strafrecht) beim Kantonsgericht (83 Stimmen von 90 abgegebenen Stimmzetteln);

Debora Friedli, Ersatzrichterin (Deutsch, Zivil- und Strafrecht) beim Kantonsgericht (86 Stimmen von 94 abgegebenen Stimmzetteln);

Jonas Tage Petersen, Beisitzer beim Bezirksgericht See (50 Stimmen von 90 abgegebenen Stimmzetteln);

Karine Beaud, Beisitzerin beim Bezirksgericht Greyerz (68 Stimmen von 94 abgegebenen Stimmzetteln);

Cédric Rossel, Ersatzbeisitzer (Arbeitnehmervertreter) beim Arbeitsgericht des Glanebezirks (59 Stimmen von 92 abgegebenen Stimmzetteln);

Jean-Blaise Castella (49 Stimmen von 97 abgegebenen Stimmzetteln) und Laetitia Reynaud (53 Stimmen von 96 abgegebenen Stimmzetteln), Beisitzer und Beisitzerin (Vermögensverwaltung) beim Friedensgericht des Glanebezirks.

Kontact
Mireille Hayoz,Generalsekretärin des Grossen Rates, T +41 26 305 10 50mireille.hayoz@fr.ch

Ähnliche News