Lehrverträge in der Landwirtschaft

Bei Vertragsabschluss werden drei Exemplare des Lehrvertrags ausgefüllt. Danach werden diese drei Exemplare des Lehrvertrags zur Genehmigung an das Berufsbildungsamt für das Berufsfeld Landwirtschaft und deren Berufe weitergeleitet bis zum 30. Juni:

Wichtige Punkte zum Lehrvertrag

(gemäss Lehrvertrag AgriAliForm und kantonalem Normalarbeitsvertrag für die Landwirtschaft - NAV)

  • Die Probezeit dauert 1 Monat. Sie kann auf maximal 3 Monate verlängert werden. Die Kündigungsfrist während der Probezeit beträgt 7 Tage. Besteht ein wichtiger Grund (OR Art. 337), kann die Kündigung mit sofortiger Wirkung erfolgen. Ausnahmsweise kann die zuständige kantonale Behörde die Probezeit vor ihrem Ablauf auf schriftliches Gesuch auf höchstens 6 Monate verlängern.
  • Die wöchentliche Arbeitszeit darf 55 Stunden nicht überschreiten. Inbegriffen ist ebenfalls die Zeit,  welche für die berufliche Ausbildung sowie für die Berufsschule notwendig ist.  Der Lehrling hat Anrecht auf 1 ½ arbeitsfreie Tage pro Woche.
  • Lehrlinge bis 20 Jahre haben Anrecht auf 5 Wochen Ferien pro Jahr. Ab Alter 20 beträgt der jährliche Ferienanspruch 4 Wochen.
  • Eine Kündigung kann von beiden Parteien unter Einhaltung der Kündigungsfrist von 1 Monat im 1. Lehrjahr und von 2 Monaten ab dem 2. Lehrjahr jeweils per Monatsende ausgesprochen werden (Unfall, Krankheit, Militärdienst und Mutterschaft haben zusätzliche Sperrfristen zur Folge). Die Kündigung sollte aus Beweisgründen schriftlich erfolgen, zudem sollte man sich den Empfang der Kündigung quittieren lassen (Eingeschrieben zustellen).  
  • Der Arbeitgeber muss eine monatliche Lohnabrechnung erstellen und Überstunden, arbeitsfreie Tage und Ferien vermerken. Diese ist von beiden Parteien zu unterschreiben.
     
Benötigte Dokumente

Damit die Registrierung des Lehrvertrags abgeschlossen werden kann, benötigen wir:

  • das ausgefüllte Einschreibeformular für die landwirtschaftliche Berufsschule
  • eine Kopie der Noten des letzten Schuljahres der Sekundarschule für Lernende, die die obligatorische Schulzeit erst abgeschlossen haben
  • eine Kopie des ersten EFZ für Lernende in der Zweitausbildung
  • die Noten und die Bestätigungen der überbetrieblichen Kurse des 1./2. Lehrjahrs für diejenigen Lernenden, die ihre Ausbildung - oder einen Teil ihrer Ausbildung - ausserhalb des Kantons Freiburg absolviert haben.
     
Adresse

Berufsbildungsamt für das Berufsfeld Landwirtschaft und deren Berufe
Laurent Guisolan
Rte de Grangeneuve 37
1725 Posieux


Tel. 026 305 55 58
Laurent.Guisolan@fr.ch

Ähnliche News