EFZ Landwirtschaft - Andere Bildungswege

Weitere Bildungsmöglichkeiten sind eine verkürzte Lehre im zweiten Bildungsweg oder eine formalisierte Nachholbildung ab dem 22. Lebensjahr und mit ein Jahr Berufserfahrung in der Landwirtschaft

Grasarten
Grasarten © Alle Rechte vorbehalten
Andere Bildungswege

Verkürzte Grundbildung : Die Dauer der Grundbildung kann verkürzt werden, wenn folgende Bedingungen erfüllt sind

  • Für eine Person, die Inhaber eines EFZ im Berufsfeld Landwirtschaft ist, dauert die Grundbildung 1 Jahr.
  • Für eine Person, die Inhaber eines Berufsattests im Berufsfeld Landwirtschaft ist, dauert die Grundbildung 2 Jahre.

Alle anderen Anfragen um eine Verkürzung müssen beim Berufsbildungsamt mit einem Gesuch beantragt werden.

Stehen Sie bereits im Berufs- oder Familienleben und können nicht mindestens zwei Vollzeit-Lehrjahre auf einem Lehrbetrieb absolvieren? Arbeiten Sie bereits auf Ihrem eigenen Betrieb oder auf dem Betrieb Ihrer Eltern? Dann können Sie den Beruf Landwirt/-in berufsbegleitend zur landwirtschaftlichen Praxis absolvieren. Sie besuchen während drei Jahren die Berufsfachschule.

Formalisierte Nachholbildung - 3 Jahre mind. 50% Praxis in der Landwirtschaft.

Vor Beginn dieses Lehrgangs müssen die folgenden Bedingungen erfüllt sein:

  • 22 Jahre alt
  • 1 Jahr 100% Praxistätigkeit in der Landwirtschaft (erst ab 18 Jahren anrechenbar, 100% Praxis entspricht 55 Wochenstunden)
  • Lehrvertrag auf 3 Jahre abgeschlossen 

Ihre praktische Ausbildung absolvieren Sie entweder auf einem landwirtschaftlichen Betrieb, auf dem Betrieb Ihrer Eltern oder auf Ihrem eigenen Betrieb. Wenn dieser Betrieb keine Bildungsberechtigung hat, können sie mit einem anerkannten Berufsbildner einen 3-jährigen Lehrvertrag abschliessen. Dieser Berufsbildner übernimmt die Bildungsverantwortung für die Lernenden (Lehrlingsgespräche, Lerndokumentation, Bildungsbericht). Er stellt zusammen mit Ihnen ein Ausbildungsprogramm zusammen.

Die praktische Ausbildung dauert 3 Jahre. Sie müssen in jedem Jahr mind. 50% auf dem Betrieb arbeiten.

Die Lerninhalte wie Berufskundeunterricht und überbetriebliche Kurse werden auf die drei Schuljahre verteilt. Nach dem 3. Schuljahr findet das Qualifikationsverfahren statt. Bereits nach dem 2. Schuljahr absolvieren Sie einen vorgezogenen praktischen Teil des Qualifikationsverfahrens.

Formulare

 

Ähnliche News