Interkantonaler Tag der betreuenden Angehörigen

Der interkantonale Tag der betreuenden Angehörigen findet jedes Jahr am 30. Oktober statt. Er setzt ein starkes Zeichen: Die Kantone anerkennen den Beitrag und den Einsatz der betreuenden Angehörigen, die sich für den Verbleib zu Hause von in ihrer Gesundheit oder Autonomie beeinträchtigten Personen aus ihrem Umfeld einsetzen.

Interkantonaler Tag der betreueunden Angehörigen - 30. Oktober 2019
Interkantonaler Tag der betreueunden Angehörigen - 30. Oktober 2019 © Tous droits réservés
30. Oktober 2019

INTERKANTONALER TAG DER BETREUENDEN ANGEHÖRIGEN
Ancienne Gare, Esplanade de l'ancienne gare 3, 1700 Freiburg

Programm:
Ab 9.00 Uhr: Empfang mit Kaffee und Gipfeli
9.30 Uhr: Diskussionsrunde auf Deutsch und Französisch, geleitet von Vertretenden aus Gesundheit, Sozialwesen, Politik und Medien
11.15 Uhr: Solidaritätspicknick: grosszügiges Buffet, offeriert von verschiedenen Bevölkerungsgruppen als Zeichen des Danks für das Engagement der betreuenden Angehörigen (inkl. Getränke)
12.30: Interaktive Show «Betreuende Angehörige» der Truppe «Playback Roman…d», auf Französisch mit deutschen Passagen, Zeit für Austausch nach der Show
14.30: Ende

Interkantonaler Tag der betreueunden Angehörigen 2019: Flyer
Interkantonaler Tag der betreueunden Angehörigen 2019: Flyer © Alle Rechte vorbehalten
Interkantonaler Tag der betreueunden Angehörigen 2019: Flyer

Es kann jederzeit passieren: Jede und jeder von uns kann um Hilfe gebeten werden, um eine verwandte oder befreundete Person zu unterstützen – sei es, weil sie erkrankt ist, älter wird, eine Behinderung hat oder ihren Alltag nicht mehr selbstständig meistern kann. Eine solche Hilfsbeziehung ist häufig intensiv und sehr bereichernd, kann aber auch schwierig sein – besonders, wenn sie allein zu tragen ist. Ohne Unterstützung beeinflusst sie die körperliche und mentale Gesundheit der betreuenden Angehörigen, ihr Familien- und Sozialleben, die Berufstätigkeit oder Aus- und Weiterbildungspläne. Der 30. Oktober ist all diesen betreuenden Angehörigen gewidmet. Die kantonalen Behörden sprechen ihren grossen Dank und ihre aufrichtige Anerkennung aus und machen darauf aufmerksam, dass es Entlastungs- und Unterstützungsangebote gibt, um betreuende Angehörige auf ihrem Weg zu begleiten und Erschöpfungszustände zu vermeiden.

Staatsrätinnen und Staatsräte: Anne-Claude Demierre (FR), Mauro Poggia (GE), Rebecca Ruiz (VD), Nathalie Barthoulot (JU), Laurent Kurth (NE), Esther Waeber-Kalbermatten (VS), Raffaele De Rosa (TI)

Ähnliche News