Ernennung einer Leitenden Ärztin für den Bereich Kinder und Jugendliche des FNPG

Der Verwaltungsrat des Freiburger Netzwerks für psychische Gesundheit (FNPG) hat die Anstellung von Dr. Jasmin Stockhammer als Leitende Ärztin des Bereichs Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie (BKJPP) genehmigt. Dr. Stockhammer wird für die Station Chrysalide im FNPG Marsens verantwortlich sein und auch im ambulanten Bereich des RFSM Bulle arbeiten.

Dr. Jasmin Stockhammer, Leitende Ärztin des Bereichs Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie
Dr. Jasmin Stockhammer, Leitende Ärztin des Bereichs Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie © Tous droits réservés

Eine Kommission bestehend aus Vertretern der ärztlichen Direktion des BKJPP, der Pflegedirektion und der Generaldirektion des FNPG hat die Ernennung von Dr. Jasmin Stockhammer zu einer Leitenden Ärztin des BKJPP vorgeschlagen. Am Ende des Rekrutierungsverfahrens entschied der Verwaltungsrat des FNPG einstimmig, diese Anstellung zu genehmigen.

Dr. Jasmin Stockhammer wird ihre Stelle am 1. September 2019 antreten. Sie wird unter der Oberleitung des Ärztlichen Direktors des BKJPP Dr. Laurent Holzer die klinische und organisatorische Leitung der Station Chrysalide des Stationären Behandlungszentrums in Marsens sicherstellen. Sie wird auch im ambulanten Bereich des RFSM Bulle arbeiten.

Dr. Jasmin Stockhammer verfügt über einen Facharzttitel in Psychiatrie und Psychotherapie FMH (2012), einen Facharzttitel in Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie FMH (2008), ein Universitätszertifikat in klinischer Psychopathologie und Psychoanalyse (2010) sowie über ein Diplom in Medizin (1996) und ein Doktorat in Medizin (2001) der Universität Lausanne. Sie hat auch vielfältige Fortbildungen absolviert, die ihre breitgefächerten klinischen und managerialen Kompetenzen ergänzen.

Dr. Jasmin Stockhammer verfügt über eine solide Erfahrung als Kader sowohl im ambulanten als auch im stationären Bereich der Psychiatrie und insbesondere der Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie. Sie war insbesondere Oberärztin in der psychiatrischen Poliklinik der Fondation de Nant, in der Notfall- und Krisenabteilung des Nordens des Kantons Waadt in Yverdon und in der Abteilung für kinder- und jugendpsychiatrische Hospitalisation der Kinder- und jugendpsychiatrischen Dienste der Fondation de Nant im Hôpital du Chablais. Sie war ausserdem Stellvertretende Oberärztin in der Sprechstunde Montreux der Kinder- und jugendpsychiatrischen Dienste der Fondation de Nant, Konsiliarärztin für Minderjährige in der La Cité du Genévrier (Fondation Eben-Hézer) und arbeitete in den Universitären kinder- und jugendpsychiatrischen Diensten (SUPEA) im CHUV in Lausanne.

Die vielfältigen Kompetenzen in Psychiatrie, die solide klinische Erfahrung, der ausgezeichnete Ruf und die Persönlichkeit von Dr. Stockhammer haben den ganzen Verwaltungsrat überzeugt.

Ähnliche News