Informationen für Patienten und Patientinnen und ihre Angehörige zu verschiedenen Möglichkeiten der gesundheitlichen Betreuung zu Hause.

Pflege zu Hause
Pflege zu Hause © Tous droits réservés - pixabay
Organisation der Betreuung zu Hause

Die Betreuung zu Hause beinhaltet sowohl medizinische Pflege als auch eine Unterstützung im Alltag für Patientinnen und Patienten und ihr Umfeld. Ziel ist es, ein angenehmes Leben zu führen, indem die Betroffenen möglichst lange möglichst selbstständig bleiben. Erst dann, wenn alle Massnahmen für einen Verbleib zu Hause erschöpft sind, wird ein Aufenthalt im stationären Bereich in Erwägung gezogen.

Die Gemeinden stellen ihren Bewohnerinnen und Bewohnern ein Angebot der Hilfe und Pflege zu Hause zur Verfügung. Der Kanton Freiburg subventioniert die Dienste für Hilfe und Pflege zu Hause und hat ein System mit Pauschalentschädigungen für pflegende und betreuende Angehörige eingeführt.
Betroffenen Personen können sich auch an unabhängige Pfleger und Pflegerinnen wenden oder an private Spitex-Organisationen. 

Mit den Projekten und Konzepten der GSD (wie z. B. Senior+ oder das kantonale Konzept für Palliativpflege) soll diese Betreuung ausgebaut werden, indem zum einen das Wohlbefinden der Patientinnen und Patienten ins Zentrum gerückt und zum anderen die betreuenden Angehörigen im Alltag unterstützt werden.

Ähnliche News