Medienmitteilung HFR: Der neue Verwaltungsrat tritt sein Amt an

28. Juni 2019 -11h52

Der neue Verwaltungsrat des freiburger spitals (HFR) nimmt am 1. Juli 2019 offiziell seine Tätigkeit auf. Zu den Herausforderungen, die ihn erwarten, gehört insbesondere die Ausarbeitung einer neuen Strategie für das HFR. Bis zur Ernennung des siebten Mitglieds wurde Didier Castella zum Verwaltungsratspräsidenten ad interim ernannt.

HFR - hôpital fribourgeois
HFR - hôpital fribourgeois © Tous droits réservés

Der neue Verwaltungsrat des HFR tritt am 1. Juli 2019 offiziell sein Amt an. Bisher besteht er neben dem Interimspräsidenten Didier Castella (Staatsrat und Direktor der Institutionen und der Land- und Forstwirtschaft) aus folgenden Mitgliedern: Thierry Carrel (Chefarzt und Direktor der Universitätsklinik für Herz- und Gefässchirurgie des Berner Inselspitals), Nathalie Delbarre (ehemalige Stv. Direktorin des Hôpital de la Tour in Genf), Stephan Hänsenberger (Betriebsökonom und ehem. Vizedirektor von H+), Philipp Müller (Spitalexperte und ehem. Finanz- und Verwaltungsdirektor am CHUV) sowie Nataly Viens Python (Direktorin der Hochschule für Gesundheit des Kantons Freiburg). Sobald der neue Verwaltungsrat offiziell im Amt ist, haben die sechs Verwaltungsrätinnen und -räte die Aufgabe, gemeinsam ein siebtes Mitglied zu wählen und eine Präsidentin oder einen Präsidenten zu bestimmen.

Der neue, kleinere und professionalisierte Vorstand wird es dem HFR ermöglichen, sich den vielen Herausforderungen im sich ständig wandelnden Umfeld der Schweizer Gesundheitspolitik zu stellen. Der neue Verwaltungsrat wird nun mit Umsicht seine Funktionsweise festlegen und die laufenden Geschäfte, insbesondere die Erarbeitung einer neuen Strategie, an die Hand nehmen. Dabei kann er sich auf die Vorarbeit des bisherigen Verwaltungsrats und der Spitalleitung stützen.

Ähnliche News