Woche gegen Rassismus 2020: Projektausschreibung lanciert!

3. September 2019 -08h11

Im März 2020 veranstaltet die Fachstelle für die Integration der MigrantInnen und für Rassismusprävention IMR zum achten Mal die Woche gegen Rassismus. Das Thema «Rassismus – Lasst uns darüber reden!» wird dabei als roter Faden durch die Woche führen. Vereine, öffentliche Institutionen und Unternehmen, die eine Aktion konzipieren und durchführen möchten, können bis am 30. November 2019 einen Unterstützungsantrag einreichen.

prévention du racisme
Diversité © Tous droits réservés - Adèle Dafflon

Seit 2012 organisiert der Kanton Freiburg jedes Jahr die Woche gegen Rassismus rund um den 21. März, dem Internationalen Tag für die Beseitigung der Rassendiskriminierung. Mit konkreten Aktionen und mit Beteiligung von Personen, die in ihrem Alltag von Rassismus betroffen sind, möchte die IMR die Bevölkerung und die Gemeinwesen für die Herausforderungen des Rassismus sensibilisieren.

Die Ausgabe 2020 findet vom 14. bis 21. März statt und läuft unter dem Titel «Rassismus – Lasst uns darüber reden!». Die IMR und ihre Partner haben festgestellt, dass es immer noch schwierig ist, das Thema Rassismus offen anzusprechen. Es ist weiterhin ein Tabuthema. Die Gelegenheit, darüber zu reden, ermöglicht es, Fragen zu stellen wie: Was ist Rassismus? Wie wird er definiert? Woher kommt er? Wer ist davon betroffen? Wie wird er heute im Kanton Freiburg erlebt? Weitere Informationen dazu finden Sie in der nachfolgenden Projektausschreibung.

Vereine, öffentliche Institutionen und Unternehmen, die eine Aktion oder ein Projekt konzipieren und durchführen möchten, sind aufgefordert, mit dem nachfolgenden Formular bis am 30. November 2019 einen Unterstützungsantrag einzureichen.

Am Donnerstag, 3. Oktober 2019, findet am Vormittag eine Austauschveranstaltung statt, an der Mitarbeiterinnen der IMR und der Anlaufstelle «Respekt für alle» Unterstützung bei der Entwicklung von Projekten anbieten. Bitte melden Sie sich hier an.

Zögern Sie nicht, bei Fragen oder für Ratschläge mit Lisa Wyss Kontakt aufzunehmen: lisa.wyss@fr.ch; 026 305 14 84.

Ähnliche News