Organisation des Amts für Justizvollzug und Bewährungshilfe (JVBHA)

Organisation des Amts für Justizvollzug und Bewährungshilfe (JVBHA)

Administration

Die Administration ist für den Kommunikationsfluss zuständig (Schalter, Telefon, Post). Sie verwaltet im Zusammenhang mit der Abteilung für Freiheitsstrafen, Massnahmen und Bewährungshilfe (FMB) und der Abteilung für Freiheitsstrafen im offenen Vollzug (FOV) die administrativen, sozialen, informativen und finanziellen Angelegenheiten der Personen in den verschiedenen freiheitsentziehenden und/oder -beschränkenden Regimen. Gemäss den Anweisungen des Amtsleiters nimmt sie die Aufgaben wahr, die mit der Buchhaltung und der Budgetvorbereitung, der Kontennachweise und dem Finanzplan des Amtes verbunden sind. Sie bildet KV-Lehrlinge aus.

Ersatzfreiheitsstrafen und Strafregister

Die Aufgabe der Untereinheit Ersatzfreiheitsstrafen und Strafregister besteht darin, die Umwandlung einer Busse oder Geldstrafe, die von der Gerichtsbehörde in Form einer - unbezahlt gebliebenen - Busse oder Geldstrafe verhängte Sanktion zu vollziehen, nachdem dies auf dem Betreibungsweg nicht erreicht werden konnte, indem der geschuldete Betrag einkassiert oder die Inhaftierung der verurteilten Person angeordnet wird.

Die Einheit nimmt auch spezifische Aufgaben der Koordinationsstelle für Datenverarbeitung beim Schweizerischen Strafregisterzentrum "VOSTRA" wahr.  Dazu gehören die hängigen Strafverfahren, die Urteile und die nachträglichen Entscheide der Gerichtsbehörden in Strafregister einzutragen und für die kantonalen Behörden Auszüge zu erstellen.

Abteilung Freiheitsstrafen im offenen Vollzug (FOV)

Die Aufgabe der Abteilung Freiheitsstrafen im offenen Vollzug (FOV) besteht darin, in administrativer, rechtlicher, kriminologischer und sozialpädagogischer Hinsicht, den Vollzug von Freiheitsstrafen oder verhängten Geldstrafen in Form von gemeinnütziger Arbeit oder elektronischer Überwachung umzusetzen und zu koordinieren.

Sie ist auch dafür verantwortlich, die Begleitung der Personen zu gewährleisten, für die eine Ersatzmassnahme angeordnet wurde (im Sinne von Artikel 237 StPO), um die Begehung neuer Verbrechen oder Vergehen zu verhindern.

Abteilung Freiheitsstrafen, Massnahmen und Bewährungshilfe (FMB)

Der Auftrag der Abteilung Freiheitsstrafen, Massnahmen und Bewährungshilfe (FMB) besteht in der Umsetzung und Koordinierung des administrativen, rechtlichen, kriminologischen und sozialpädagogischen Vollzugs von Freiheitsstrafen, Massnahmen (im Sinne der Artikel 56, 67 und 67b StGB) und Mandate der Bewährungshilfe gemäss den rechtlichen Bestimmungen des Bundes, der Kantone und des Konkordats. Sie handelt im Interesse der öffentlichen Sicherheit und stützt sich dabei auch die Grundsätze der Minimierung des Rückfallrisikos, auf die Förderung des Ausstiegs aus der Delinquenz und auf die Unterstützung der sozialen Wiedereingliederung.

Ähnliche News