Hepatitis A ist eine Leberkrankheit, deren typische Symptome Gelbsucht, Übelkeit und Unterleibsschmerzen sind. Oft verläuft diese Krankheit über einen längeren Zeitraum und ist begleitet von starker Müdigkeit. Bei Kindern verläuft die Krankheit oft ohne Symptome.

Hepatitis A wird durch ein weltweit verbreitetes Virus ausgelöst und tritt oft in Form einer Epidemie auf. Die Krankheit wird in der Regel fäkooral übertragen, d.h. über kontaminiertes Wasser oder Lebensmittel. Seit 1992 steht ein aus abgetöteten Viren hergestellter Impfstoff zur Verfügung. Für einen optimalen Schutz sind zwei Injektionen notwendig (Tag 0, Monat 6 -12). Je nach Reiseziel (Ziel, Dauer, Art des Aufenthalts) oder Reisende Person (Körperlicher Zustand oder Krankheiten) fällt die Indikation unterschiedlich aus. Der Impfschutz besteht 20 - 30 Jahren oder ist gar lebenslänglich.

Zusätzliche Informationen können bei Ärzten, Apothekern oder in den Impfzentren eingeholt werden. Die Impfung kann beim behandelnden Arzt oder einem Impfzentrum gemacht werden.

Ähnliche News