Impfungen, Früherkennung, Prävention und Gesundheitsförderung

Empfohlene Impfungen, Impfungen und Reisen mit Liste der Arztpraxen; Informationen über Infektionskrankheiten; Impfung gegen humane Papillomaviren (HPV); Impfung gegen Zeckenenzephalitis; Früherkennung von Brust- und Dickdarmkrebs; Umweltauswirkungen auf die Gesundheit (Ozon, Feinstaub, Hitzewelle); Prävention der Misshandlung Betagter; Bettwanzen ‒ was tun? Zeckenstiche, Krätze, Läuse

Dépistage
Dépistage - la seule manière de savoir plus © Alle Rechte vorbehalten

Impfungen sind wirksame Mittel zur Vorbeugung bestimmter Krankheiten. Das Kantonsarztamt (KAA) leitet Informationen weiter, über die empfohlenen Impfungen in der Schweiz (Keuchhusten, Masern, Papillomavirus, Zeckenenzephalitis (FSME), usw.) sowie die Impfungen bei Reisenden. 
Der Kanton Freiburg bietet ausserdem Programme zur Früherkennung von Brustkrebs und Darmkrebs (ab 2019).
Empfehlungen zum Gesundheitsschutz gegen Umwelteinflüssen, Befall mit Bettwanzen, Krätze usw. oder Insekten (Läuse, Zecken) werden ebenfalls vom KAA mitgeteilt.

Impfen

Impfungen sind vorbeugende Massnahmen, die verschiedene Infektionskrankheiten mit gefährlichen Auswirkungen verhindern können. Impfungen ahmen eine natürliche Infektion nach. Impfreaktionen sind in der Regel mild und fast frei von äusseren Zeichen und Komplikationen der entsprechenden Krankheit.

Impfen - wann, wie und warum

Übertragbare Krankheiten

Eine übertragbare Krankheit wird durch Krankheitserreger oder deren toxische Produkte auf den Menschen übertragen. Dabei sind Krankheitserreger natürliche und gentechnisch veränderte Organismen (z.B. Viren, Bakterien, Pilze, Protozoen und andere Parasiten), Stoffe (z.B. Prionen, Toxine) sowie genetisches Material, die eine übertragbare Krankheit verursachen oder verschlimmern können. 

Diptherie-Tetanus  | Durch Zeckenstiche verursachte Krankheiten | ESBL | Gelbfieber  | Grippe  | Hepatitis A | Hepatitis B | Hepatitis C | Keuchhusten | Masern | Meningokokken Meningitis  | MRSA | Noroviren | Poliomyelitis | Sumpffieber-Malaria  | Tuberkulose | Typhusfieber | VRE | Zecken Encephalitis 

Ärztinnen und Ärzte sind verpflichtet, gewisse Infektionskrankheiten zu melden. Die Weisungen dazu sowie die Liste der davon betroffenen Krankheiten, den Leitfaden zur Meldepflicht und die Formulare stehen auf der Internetseite des Bundesamtes für Gesundheit zur Verfügung.

Früherkennung von Brustkrebs, Dickdarmkrebs und sexuell übertragbaren Krankheiten
Gesundheitsschäden durch Umwelteinflüsse
Migration und Gesundheit

Dieses Kapitel unserer Website informiert betroffene Personen über die verschiedenen Ämter, Institutionen oder Verbände, wo Sie auf diverse Fragen Antworten finden können:

Hygiene
Insekten

Ähnliche News