Kampagnen zur Ausmerzung gewisser Krankheitserreger

Die Kampagnen haben zum Ziel, meist über mehrere Jahre hinweg, gegen gewisse Krankheitserreger anzukämpfen um diese auf nationaler Ebene ausmerzen zu können.

Die Bekämpfung der Viralen Virusdiarrhoe (BVD)

Die BVD ist eine virale Erkrankung der Rinder, die weltweit verbreitet ist. Manche Tiere sind chronisch befallen und scheiden das Virus während ihres ganzen Lebens aus. Diese Tiere, persistent infiziert (PI-Tiere), sind eine Gefahr für die trächtigen Rinder und die ungeborenen Kälber. Man beseitigt das Virus, indem man die PI-Tiere eliminiert. Seit 2008 hat die Schweiz ein BVD-Ausmerzungsprogramm aufgebaut, dessen Auswirkungen nun sichtbar sind:  die Krankheit ist in der Schweiz beinahe ausgerottet. Am 1. Januar 2013 begann deshalb die langfristige Überwachung.

Bei der BVD Überwachung gibt es drei Gruppen von Rindviehhaltungen, welche unterschiedlich überwacht werden.

  • Milchliefernde Betriebe mit Tankmilchuntersuchung
    Alle milchliefernden Betriebe werden mit einer halbjährlichen Kontrolluntersuchung von Tankmilchproben überwacht. Im Falle einer positiven Untersuchung entnimmt der Kontrolltierarzt Blutproben für weitere Abklärungen (Untersuchung von Rindergruppen auf BVD-Antikörper).
  • Nicht milchliefernde Betriebe: mit stichprobenweisen Blutproben (Rindergruppen)
    Ein Teil der nicht-milchliefernden Betriebe wird, analog der IBR Überwachung, jährlich, im Frühjahr, stichprobenweise mittels Blutproben überwacht. Hierzu wird Jungtieren im Alter zwischen 6-36 Monaten eine Blutprobe zur Untersuchung auf BVD-Antikörper entnommen.
  • Klein- & spezialbetriebe: Weiterführung der Kälberbeprobung mittels Ohrstanze
    Da diese Betriebe nicht geeignet sind für die Antikörperuntersuchungen (Proberesultat zu wenig aussagekräftig oder Probenahme zu aufwändig) müssen weiterhin auch alle nach dem 1.1.2013 geborenen Kälber mittels Ohrmarke auf Virus untersucht werden. Diese Tierhalter erhalten vom LSVW ein Zusatzschreiben mit weiteren Informationen (siehe unten Informationsbrief Klein- und Spezialbetriebe); die grünen BVD-Ohrmarken für die Kälberbeprobung erhalten sie direkt von der Identitas AG.

BVD ist und bleibt kompliziert. Falls Sie Fragen haben, geben wir Ihnen gerne unter folgender Telefonnummer Auskunft: 026 305 80 70.

Ähnliche News