Vier Alpenländer gehen gemeinsam gegen die Tuberkulose beim Wild vor

9. März 2018 -09h15

Deutschland, Liechtenstein, Österreich und die Schweiz wollen bei der Überwachung und Bekämpfung der Tuberkulose beim Rotwild im Alpenraum enger zusammenarbeiten. Vertreterinnen und Vertreter der vier Länder haben am 7. März 2018 in Salzburg eine gemeinsame Erklärung unterschrieben. Ziel ist es, die Ansteckung von Menschen und Nutztieren zu verhindern.
Weitere Informationen: Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen (BLV)

Ähnliche News