Verfahren zur Erlangung eines Patentes um im Neuenburgersee fischen zu können

Fischerrute
Fischerei © Tous droits réservés

1. Gesetzliche Grundlagen

Die gesetzlichen Bestimmungen werden durch die Interkantonale Kommission für die Fischerei im Neuenburgersee, bestehend aus den Kantonen Freiburg, Waadt und Neuenburg, erlassen. Insbesondere gestützt auf folgende Gesetzes- grundlagen:

  • Das Konkordat vom 19. Mai 2003 über die Fischerei im Neuenburgersee (SGF 923.5)
  • Ausführungsreglement vom 11. Juni 2015 zum Konkordat über die Fischerei im Neuenburgersee in den Jahren 2016, 2017 und 2018 (SGF 923.51)


2. Anwendungsbereich

Das gegenwärtige Kapitel ist für die Ausübung der Fischerei im Neuenburgersee anwendbar. An den Mündungen der Zuflüsse des Sees und bei der Mündung des Zihlkanals und des Broyekanals, wird als Grenze des Neuenburgersees eine die Ufer verbindende Gerade verstanden. Im Zweifelsfalle wird die Grenze durch Schilder gekennzeichnet, die vom betreffenden Kanton aufgestellt werden (Art. 3 des Konkordats).


3. Bewilligungsverfahren

Die Fischereipatente im Kanton Freiburg werden vom Oberamt des Broyebezirks in Estavayer-le-Lac ausgestellt. Hat ein Gesuchsteller für ein Sportfischerpatent seinen Wohnsitz ausserhalb eines der drei Konkordatskantone, wird das Patent von dem Kanton ausgestellt, an welchen sich der Gesuchsteller wendet. Bei einem minderjährigen Gesuchsteller muss der gesetzliche Vertreter seine Einwilligung erteilen.

Alle Bezüger eines Sportsfischereipatents müssen gemäss den Bestimmungen von Artikel 5a des Verordnung vom 24. November 1993 zum Bundesgesetz über die Fischerei (VBGF; Art. 23 und 100 ff TSchV) ausreichende Kenntnisse über Fische und Krebse und die tierschutzgerechte Ausübung der Fischerei haben. Zur Information: Unten aufgeführte Personen stehen für Kurse zur Verfügung.
 

4. Fischereipatente für den Neuenburgersee

 

ABerufspatent
BSpezialberufspatent
CSportfischereipatent mit Schleppangel
CSportfischereitagespatent mit Schleppangel
DSportfischereipatent
DSportfischereitagespatent
Gast fischerZusatzpatent "Gastfischer"


5. Dauer und Gültigkeit eines Fischereipatents

Die Jahrespatente für den Neuenburgersee sind für das laufende Kalenderjahr gültig.

Das Tagespatent C oder D ist auf einen Tag beschränkt. Für die ersten 15 Tagen der Eröffnung der Forellenfischerei und der Gamben- (Hegenen-) Fischerei (1. Marz und 1. Juli) kann es nicht ausgestellt weden.


6. Preise der Fischereipatente

Die Preise der Fischereipatente sind im Art. 11 des Reglements festgehalten.

Inhaber des Berufsfischerpatents müssen den Statistikbogen auf Grund der festgelegten Richtlinien der technischen Kommission ausfüllen und innerhalb von fünf Tagen nach Monatsende derjenigen Dienststelle zurücksenden, die ihn ausgestellt hat (Art. 30 des Reglement).

Inhaber des Sportfischerpatents müssen ihr Kontrollheft, in dem die Zahl und das Gewicht ihrer Fänge und der Fänge ihrer Gäste mit unlöschbarer Tinte eingetragen sind, bei sich tragen. Das Heft muss innert 15 Tagen nach Jahresende der Dienststelle zurückerstattet werden, welche es ausgestellt hat (Art. 30 des Reglements).


7. Identitätsausweis während des Fischens

Vor Ort muss der Inhaber eines Fischereipatents das Fischerpatent und das Kontrollheft vorweisen können und muss einen amtlichen Identitätsausweis mit Foto auf sich tragen.

Neuenburgersee
Neuenburgersee
 

Ähnliche News