Projekt langfristige Finanzierung der Pensionskasse des Staatspersonals Freiburg

8. Mai 2014 -11h00

Die bei der Kasse versicherten Mitarbeiter werden zu den vorgeschlagenen Varianten im Zusammenhang mit dem Projekt der langfristigen Finanzierung der Pensionskasse des Staatspersonals Freiburg befragt.

Das Bundesgesetz vom 10. Dezember 2010 zu den Änderungen im BVG verpflichtet die öffentlich-rechtlichen Kassen, welche nach dem System der Teilkapitalisierung funktionieren, einen Mindestde-ckungsgrad von 80% im 2052 zu erzielen. Darüber hinaus empfiehlt die Kammer der Pensionskassenex-perten eine signifikante Reduktion des technischen Zinssatzes, die in ihrer Konsequenz zu einem niedri-geren Deckungsgrad führt. Unter Berücksichtigung dieser Faktoren und des vom Gesetz vom 11. Mai 2011 über die Pensionskasse des Staatspersonal vorgesehenen aktuellen Beitragssatzes (22,5% des versi-cherten Lohnes, bezahlt zu 9,5% vom Arbeitnehmer und zu 13% vom Arbeitgeber), hat der Pensionskas-senexperte im Rahmen seiner letzten Analyse einen Fehlbetrag bei der langfristigen Finanzierung der Pensionskasse des Staatspersonals Freiburg festgestellt.

Die bei der Kasse versicherten Mitarbeiter werden zu den vorgeschlagenen Varianten im Zusammenhang mit dem Projekt der langfristigen Finanzierung der Pensionskasse des Staatspersonals Freiburg befragt.

Mehr...

Ähnliche News