Zurück
Police cantonale Fribourg - panneau triopan sur la route
panneau triopan © 2018 Police cantonale Fribourg

Betrunkener Fahrzeuglenker fährt mehrere Personen in St. Antoni an

Police cantonale Fribourg - panneau triopan sur la route
panneau triopan © 2018 Police cantonale Fribourg

25. Mai 2019 - 10h05

In der Nacht auf Samstag, fuhr ein betrunkener Autofahrer zwei Personen in St. Antoni an. Anschliessend verliess er die Unfallstelle, ohne sich um die Verletzten zu kümmern. Die Polizei konnte den Flüchtigen anschliessend an seinem Wohnort anhalten und zwecks Ermittlungen auf den Polizeiposten bringen.

Samstag, 25. Mai 2019, gegen 03.15 Uhr, wurde die Intervention der Kantonspolizei in St. Antoni wegen eines Verkehrsunfalls mit mehreren verletzen Personen verlangt.

Vor Ort konnten die Beamten in Erfahrung bringen, dass ein zunächst unbekannter Fahrzeuglenker mit seinem Auto vom Parkplatz des Festgeländes des Feldschiessens, auf der Burgbühlstrasse, in Richtung Hauptstrasse fuhr. Infolge seines physischen Zustandes (Alkohol), fuhr er erst einen 47-jährigen Mann an, welcher am Strassenrand stand. Weiter fuhr er eine 17-jährige Frau an, welche am Strassenrand entlangging. An der Kreuzung mit der Kantonsstrasse angelangt, konnte sich ein 32-jähriger Feuerwehrmann, welcher den Verkehr regelte, nur durch einen Sprung zur Seite von einer Kollision mit dem fraglichen Autofahrer retten. Dieser verliess daraufhin die Unfallstelle, nach wie vor am Steuer seines Autos, ohne sich um die verletzten Personen zu kümmern.

Anhand der Zeugenaussagen und den getätigten Ermittlungen, konnte der fehlbare Lenker als einen 30-jährigen Mann aus der Region identifiziert und an seinem Wohnort angehalten werden. Zwecks Ermittlungen wurde er auf den Polizeiposten geführt. Ausserdem wurde ihm die Fahrberechtigung entzogen.

Die beiden angefahrenen Opfer wurden verletzt durch Ambulanzen in Spitäler überführt.

Ähnliche News