Die Kantonspolizei bittet die Bevölkerung Zweirad-Ausflüge zu vermeiden

2. April 2020 -17h15

Mit dem schönen Wetter in den kommenden Tagen und den Osterferien ist die Versuchung gross, einen Ausflug mit dem Zweirad zu machen. Im Kampf gegen die Verbreitung des Coronavirus bittet die Kantonspolizei die Freiburgerinnen und Freiburger, das Motorrad oder das Fahrrad in der Garage zu lassen, damit eine Überlastung der Notfalldienste vermieden werden kann.

Kantonspolizei Freiburg
Kantonspolizei Freiburg © Tous droits réservés

Das erste Wochenende der Osterferien wird sonnig und verhältnismässig warm für die Saison. Das ideale Wetter, um Aktivitäten an der frischen Luft und Spazierfahrten mit dem Zweirad zu unternehmen. Damit eine unnötige Überlastung der Blaulichtdienste und der Spitäler vermieden werden kann, möchte die Kantonspolizei allen Benützern von Zweirädern eine besondere Präventionsbotschaft mit auf den Weg geben.

Während der Kanton gegen die Verbreitung des Coronavirus ankämpft, gilt es, Freizeitbe-schäftigungen, die mit Risiken verbunden sind, weitestgehend zu vermeiden. Mit der Rückkehr des schönen Wetters und den Schulferien werden die Zweiradfahrer gebeten, ihr Fahrzeug in der Garage zu lassen, dies, damit Interventionen der Blaulichtdienste und eine sanitätsdienstliche Betreuung vermieden werden können. Tatsächlich kann ein simpler Sturz mit dem Motorrad die mehrere Tage dauernde Belegung eines Spitalbetts verursachen, was es in dieser ausserordentlichen Situation unbedingt zu vermeiden gilt. Wenn es nicht möglich ist, auf das Motorrad oder das Fahrrad zu verzichten, vergessen Sie nicht, eine angemessene Sicherheitsausrüstung zu tragen. Ausserdem empfiehlt die Polizei, bei Verschiebungen äusserste Vorsicht walten zu lassen und ein vorbildliches Verhalten an den Tag zu legen.

Mit dem Ziel, Unfälle zu verhindern und somit die Überlastung der Rettungs- und Sanitätsdienste zu verringern, wird die Freiburger Polizei weiterhin regelmässige Verkehrskontrollen durchführen. Um die Sonne zu geniessen, sind Spaziergänge den Zweirad-Ausflügen, unter strikter Einhaltung der behördlichen Massnahmen, wie die Wahrung der Distanz mit anderen Spaziergängern, vorzuziehen.

Empfehlungen:
- Vermeiden Sie jegliche Aktivität, die im Falle eines Unfalls, umfangreiche Rettungsmittel benötigt;
- Verzichten Sie auf unnötige Verschiebungen, auch mit dem Auto;
- Halten Sie die behördlichen Massnahmen weiterhin strikte ein.

Ähnliche News