Lenker fuhr zum wiederholten Mal ohne Führerausweis – sein Fahrzeug wurde nun sichergestellt

21. Februar 2020 -16h18

Anlässlich einer Verkehrskontrolle wurde vergangene Nacht in der Stadt Freiburg das Fahrzeug eines Automobilisten sichergestellt. Er fuhr unter Führerausweisentzug und unter mutmasslichem Betäubungsmitteleinfluss.

Police cantonale Fribourg - des agents proche d'une école
agents © 2018 Police cantonale Fribourg

Am Freitag, 21. Februar 2020, gegen 02:40 Uhr kontrollierte die Kantonspolizei einen Automobilisten, der in der Stadt Freiburg unterwegs war. Dabei stellten die Beamten fest, dass der Lenker, ein 31-jähriger in Freiburg wohnhafter Mann aus Portugal, unter Führerausweisentzug unterwegs war, und dies nicht das erste Mal. Da er darüber hinaus Anzeichen von Betäubungsmittelkonsum aufwies, wurde er einem Test unterzogen, welcher positiv ausfiel.

Er wurde für eine Einvernahme auf den Polizeiposten gebracht, wo er den Sachverhalt sowie den mutmasslichen Betäubungsmittelkonsum kurz vor der Verkehrskontrolle zugegeben hat.

Am Ende der polizeilichen Massnahmen wurde er wieder auf freien Fuss gesetzt. Er wird bei der zuständigen Behörde zur Anzeige gebracht. Sein Fahrzeug wurde sichergestellt.

Ähnliche News