13. Oktober 2019 -20h36

Am Sonntag, anfangs Nachmittag, kam es auf der Tiguelet-Brücke in Givisiez zu einer Frontalkollision zwischen zwei Autos. Es waren 4 Ambulanzen (Murten – Sense – und SAS) sowie ein Helikopter der REGA notwendig, um den 5 Verletzten Hilfe zu leisten.

Accident circulation Givisiez
Propriété Police Cantonale Fribourg © Tous droits réservés - Propriété Police Cantonale Fribourg

Am Sonntag, 13. Oktober 2019, gegen 1315 Uhr, fuhr ein 45-jähriger Automobilist mit seinem Fahrzeug von Givisiez in Richtung Belfaux. In der Mitte der Tiguelet-Brücke angekommen, kam er infolge eines Sekundenschlafs von seinem Kurs ab und prallte frontal in ein entgegenkommendes Fahrzeug, das von einer 25-jährigen Lenkerin gefahren wurde.

Infolge des heftigen Aufpralls wurde die 25-jährige Lenkerin mit der Ambulanz ins HFR, Standort Freiburg gebracht.

Alle anderen Insassen des ersten Autos, eine 43-jährige Frau, zwei Mädchen von 5 und 4 Jahren sowie der Lenker, wurden mit der Ambulanz ins Berner Inselspital gebracht. Für eines der beiden Mädchen wurde der Helikopter der REGA aufgeboten, um dieses ins Inselspital nach Bern zu fliegen.


Der Stützpunkt der Feuerwehr Freiburg wurde aufgeboten, um die Verschmutzung der Fahrbahn durch Öl vorzubeugen und die Strasse zu reinigen.

Die beiden Fahrzeuge wurden vom Abschleppdienst weggebracht.

Die Strasse wurde für die Intervention während zwei Stunden gesperrt.

Ähnliche News