Nachhaltigkeit: Früh übt sich, was ein Meister werden will

Um Schule zu machen, muss die nachhaltige Entwicklung schon früh ein Thema sein. Die Bildung für nachhaltige Entwicklung vermitteln den Kindern und Jugendlichen Grundkenntnisse und Instrumente, damit sie die komplexe Welt von heute und morgen nachhaltig verwalten können

Für Schulklassen
Für Schulklassen © Alle Rechte vorbehalten - michaelmaillard.com

Die Transformation hin zu einer nachhaltigen Gesellschaft erfordert eine Anpassung unserer Denkweise; die Vorbereitung muss ab frühestem Kindesalter erfolgen. Die Bildung für nachhaltige Entwicklung will das Verständnis für komplexe Probleme (Klimawandel, nachhaltiger Konsum, Armutsbekämpfung usw.) in die Schulbildung integrieren und die Schülerinnen und Schüler befähigen, einen Beitrag an die Lösung dieser Probleme zu leisten.

Die Bildung für nachhaltige Entwicklung ist Teil des Westschweizer und des Deutschschweizer Lehrplans (Plan d’études romand und Lehrplan 21). In Freiburg waren Lehrpersonen bereit, Ressourcen und gute Praktiken zu diesem Thema zusammenzutragen und zu testen, um sie den Kollegen zur Verfügung stellen zu können. Die Website éducation21 bietet zahlreiche Informationen dazu. Die Stiftung Bildung und Entwicklung hat unter dem Titel «Handeln für die Zukunft» ein Dossier zur Bildung für nachhaltige Entwicklung veröffentlicht. Und schliesslich sei erwähnt, dass die Bildung für nachhaltige Entwicklung in die Ausbildung der künftigen Lehrpersonen integriert wurde.

Kontakt

Nachhaltige Entwicklung

Rue des Chanoines 17
1701 Freiburg

T +41 26 305 49 12

Ähnliche News