Bauholz aus der Region: aber natürlich!

2014 nahm der Kanton Freiburg eine Vorreiterrolle ein, indem er beschloss, für die Verwirklichung von öffentlichen Bauten den Einsatz von Holz aus nachweislich nachhaltig bewirtschafteten Wäldern zu verlangen und dabei Holz aus staatseigenen Wäldern zu bevorzugen. Der Staatsrat erliess eine entsprechende Richtlinie und der Grosse Rat passte das Gesetz über das öffentliche Beschaffungswesen an. Indem der Kanton Freiburg auf Bauholz aus der Region setzt, hat er sich für mehr Nachhaltigkeit entschieden. Mit dieser Politik werden lokale Ressourcen gefördert, die graue Energie im Zusammenhang mit dem Transport gesenkt und die Qualität des Baustoffs sichergestellt. Das Polizeigebäude in Granges-Paccot, das am 30. November 2017 eingeweiht wurde, ist der Ausdruck dieses Willens. In den kommenden Jahren sollen weitere Gebäude aus Holz gebaut werden wie etwa der Milchviehstall des Landwirtschaftlichen Instituts Grangeneuve oder die Dreifachsporthalle auf dem Campus Schwarzsee.

Bauholz aus der Region: aber natürlich!
Bauholz aus der Region: aber natürlich! © Tous droits réservés

Ähnliche News