Christophe Joerin, Chef der Sektion Gewässer, wurde zum neuen Vorsteher des Amts für Umwelt ernannt

23. März 2016 -08h00

Staatsrat Maurice Ropraz, Raumplanungs-, Umwelt- und Baudirektor, hat Christophe Joerin zum neuen Vorsteher des Amts für Umwelt ernannt. Christophe Joerin ist seit 2007 Chef der Sektion Gewässer und somit bestens vertraut mit der Funktionsweise der Verwaltung und den Herausforderungen im Umweltschutzbereich. Er wird seine neue Stelle und damit die Nachfolge von Marc Chardonnens, der Anfang dieses Jahres zum Direktor des Bundesamts für Umwelt (BAFU) ernannt wurde, am 1. Mai 2016 antreten.

Christophe Joerin ist ETHL-Ingenieur in Umweltwissenschaften. Nach dem Abschluss seines Doktoratsstudium im Bereich Gewässer leitete er ab 2000 die Abteilung Hydrologie des Bundesamts für Umwelt (BAFU). Zwischen 2003 und 2004 bildete er sich an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Genf berufsbegleitend in Betriebswirtschaft weiter. Von 2006 bis 2007 vertrat er die Schweiz bei der Europäischen Umweltagentur für die Abteilung Wasser des BAFU. 2007 trat Christophe Joerin die Stelle des Sektionschefs Gewässer beim Tiefbauamt (TBA) an. In seinen bisherigen Funktionen konnte er sich mit der Funktionsweise von Verwaltungen vertraut machen und Erfahrung in der Personalführung sammeln. Dank seinen analytischen Fähigkeiten, seinem lösungsorientierten Vorgehen, seiner Gesprächsbereitschaft und einem grossen beruflichen Netzwerk beherrscht Christophe Joerin die verschiedenen Aspekte, die für die praktische Umsetzung des Umweltschutzes nötig sind. Zudem verfügt er über eine grosse Erfahrung bei der Verwaltung auf Deutsch und Französisch von grossen Projekten. Seine bisherige berufliche Laufbahn ermöglichte es ihm, Erfahrungen in der Verwaltung und der Umweltpolitik zu sammeln.
Christophe Joerin ist ausserdem Experte in verschiedenen beratenden Kommissionen, die vom BAFU geleitet werden, für Agenda 21 (Bereich Wasser) und im Verband Schweizer Abwasser- und Gewässerschutzfachleute. Er ist Mitglied des Leitungsausschusses des Vereins Association de la Grande Cariçaie sowie der Schweizerischen Gesellschaft für Hydrologie und Limnologie, deren Vorsitz er während drei Jahren führte.
Für die Stelle des Vorstehers des Amts für Umwelt bewarben sich 25 Personen. Christophe Joerin ist 46 Jahre alt, wohnhaft in Givisiez und Vater von zwei Töchtern. Er tritt die Nachfolge von Marc Chardonnens an, der zum Direktor des BAFU ernannt wurde. Staatsrat Maurice Ropraz freut sich auf die Zusammenarbeit mit dem neuen Vorsteher des AfU.
 

Ähnliche News