Empfang zu Ehren der Wahl von H. Alain Berset im Bundesrat - 22.12.2011

Empfang zu Ehren der Wahl von H. Alain Berset im Bundesrat - 22.12.2011
berset
berset © Alle Rechte vorbehalten
berset

Am 14. Dezember 2011 wurde Alain Berset als Nachfolger von Micheline Calmy-Rey in den Bundesrat gewählt. Zu diesem Anlass organisierte der Staatsrat am 22. Dezember 2012 einen offiziellen Empfang zu Ehren des vierten Freiburger Bundesrates.

Bern
Genau um 13:06 Uhr fuhr ein Sonderzug vom Bahnhof Bern ab und brachte Alain Berset und rund 300 Gäste nach Freiburg. Bevor der Zug in der Freiburger Kantonshauptstadt eintraf, standen zwei Halte auf dem Programm. Der erste fand in Flamatt, der ersten Freiburger Gemeinde auf dem Weg, statt. Der Staatsratspräsident Georges Godel empfing zusammen mit den Behörden des Sensebezirks und dem Gemeinderat von Wünnewil-Flamatt den neugewählten Bundesrat.

Belfaux
Anschliessend machte der Zug einen Halt in Belfaux, im Heimatort von Alain Berset. In seinem Dorf wurde der neugewählte Bundesrat mit seiner Gattin von einer grossen Menschenmenge empfangen, die trotz starkem Regen ausharrte, um ihn zu erwarten. Das Publikum begleitete ihn gemeinsam mit den geladenen Gästen zum Pfarreisaal, wo ein offizieller Empfang stattfand. Alain Berset wurde dort von den Behörden des Saanebezirks und vom Gemeinderat von Belfaux empfangen. Dieser Empfang wurde von verschiedenen musikalischen Darbietungen begleitet. Der Zug fuhr um 16:30 Uhr Richtung Freiburg ab; dort fand der grösste Teil der Veranstaltung statt.

Freiburg
Kurz vor 17 Uhr beendete der Sonderzug seine Fahrt in Freiburg. Die Landwehr, das offizielle Musikkorps der Stadt und des Kantons Freiburg hat den Bundesrat und seine Gäste trotz sehr widrigen Wetterverhältnissen herzlich empfangen. Dann machte sich ein langer Umzug Richtung Park der Universität Miséricorde auf, wo der offizielle Festakt vor einem zahlreich erschienenen Publikum stattfand. Pierre-Alain Clément, Ammann der Stadt Freiburg, eröffnete den offiziellen Teil, der von musikalischen Darbietungen des quintet Jazz Tango 5tet DEGAF begleitet wurde. Georges Godel, seit dem Vormittag dieses Tages Staatsratspräsident, hielt ebenfalls eine Ansprache, ebenso wie die künftige Kollegin von Alain Berset, Simonetta Sommaruga, Vorsteherin des Eidgenössischen Justiz- und Polizeidepartements. Alain Berset selber schloss den offiziellen Teil ab, bevor Lisa Tatin den Schweizerpsalm sang. Schliesslich fand im Miséricorde-Park ein riesiger Aperitif, zu dem die Freiburger Bevölkerung ebenfalls eingeladen war, statt.

Bankett
Mehr als 500 Gäste nahmen danach am Bankett im Forum Freiburg teil, wo die Köche der Universität ein Menu aus lokalen Spezialitäten zusammengestellt hatten. Dieser Abend wurde namentlich von Christophe Tiberghien & co aufgelockert. Die Gymnasiastinnen und Gymnasiasten des Kollegiums Heilig Kreuz, wo Alain Berset zur Schule ging, zeigten sich ebenfalls auf der Bühne, und die Studierenden des Konservatoriums Freiburg und der Fachmittelschule boten eine Vorstellung, die Alain Berset gewidmet war. Es standen mehrere Ansprachen auf dem Programm. Zunächst ergriff Erwin Jutzet als «Weggefährte» des neuen Bundesrats das Wort. Auch der Präsident des Ständerats, Hans Altherr, und Alain Bersets Parteikollege Christian Levrat begrüssten den neuen Bundesrat. Dieser improvisierte auf Einladung seines ehemaligen Lehrers, Christophe Tiberghien, auf dem Klavier ein Jazzstück, bevor er den Abend mit einigen Dankesworten beendete.

berset
berset © Alle Rechte vorbehalten
berset

Ähnliche News