Freiburg versetzte den Marché-Concours national de chevaux in Saignelégier in Schwingung

14. August 2018 -10h30

Am sonnigen Wochenende vom 10. bis 12. August war der Kanton Freiburg Ehrengast der 115. Ausgabe des Marché-Concours national de chevaux in Saignelégier. Die Freiburger Delegation und die Organisatoren der Veranstaltung ziehen eine positive Bilanz über die Beteiligung des Kantons, die unter dem Motto „macht glücklich" stand. Mit diesem Projekt konnte Freiburg den rund 55'000 Besucherinnen und Besuchern mehrere Trümpfe und Eigenheiten zeigen: seine Jugend, seine kulturelle Vielfalt, seine Landschaften und Ortschaften, sein Know-how, seine Produkte und seine Pferdefreunde. Freiburg errang mehrere Siege in den Rennen und kehrt zufrieden mit der Klassierung der Züchterinnen und Züchter zurück.

Fribourg in Saignelégier
Fribourg in Saignelégier © Alle Rechte vorbehalten

Der Kanton Freiburg zieht eine positive Bilanz über seine Beteiligung als Gastkanton an der 115. Ausgabe des Marché-Concours national de chevaux, einer Veranstaltung von nationaler Bedeutung. Das Projekt unter dem Slogan „Freiburg macht glücklich", für dessen Vorbereitung es mehr als ein Jahr brauchte, ging aus einer Zusammenarbeit zwischen den Pferdefreunden, namentlich dem Freiburgischen Pferdezuchtverband, dem Verein "Fribourgissima Image Freiburg" und dem Staat Freiburg hervor.
Das reiche und vielfältige Freiburger Programm zog die zahlreichen Besucherinnen und Besucher in den Bann. Im Schauspiel "Brücken im Leben", das am Wochenende viermal aufgeführt wurde, wurden Freiburger Symbole und Leistungen von Pferden auf hohem Niveau in Szene gesetzt. Freiburg wurde als Brückenkanton, in dem sich Moderne und Tradition, Stadt und Land und die französischsprachige und die deutschsprachige Bevölkerung begegnen, vorgestellt. Im Umzug "Freiburg macht glücklich", der das Publikum für sich einzunehmen wusste und der Höhepunkt der Freiburger Beteiligung war, wurden 20 Sujets vorgestellt; sie illustrierten Schwerpunkte des Kantons, wie die Bolzenfasnacht, die Kilbi und den Alpabzug, und starke Symbole, wie den HC-Fribourg Gottéron, Jean Tinguely und Jo Siffert. Die Regionen des Kantons, wie das Greyerzerland, das Seeland und der Schwarzsee, kamen ebenfalls zu Ehren. Der Galaabend, dessen Programm sich auf die Jugend und die Weltoffenheit konzentrierte, fand in einem ausverkauften Saal statt. Die gemeinsame und einzigartige Aufführung einer Freiburger und einer Jurassischen Zirkusschule folgte auf die Darbietung der jungen Jodlerin Anina Buchs. Mit wilden Tanzschritten der 30 Jugendlichen von der Stiftung INEC aus Nova Friburgo ging der Samstagabend zu Ende. An den Ständen bot Stand fribourgeois regionale Produkte des Kantons an. Die Handwerker und Winzer erfüllten ihren Auftrag mit mehr als 500 Flaschen degustierten Weins vom Vully und von Cheyres, 4000 Happen Brezeln, und rund 20 kg Macaroni. Zwei Dzins ("Leute" im Dialekt), eine Wanderleiterin und ein Schindelmacher, waren da und erzählten den Kanton auf ihre Weise. Der Raum mit der virtuellen Realität, wo ein Spaziergang im Kanton angeboten wurde, gefiel Gross und Klein sehr.
Die berittene Ehrengarde "Cadre Noir et Blanc" bezauberte das Publikum mit einer Quadrille, die sie speziell für den Marché-Concours vorbereitet hatte. Miss Marché-Concours 2018 ist ausserdem eine ihrer Reiterinnen. Zahlreiche Freiburgerinnen und Freiburger nahmen an den Rennen, die im Rahmen des Marché-Concours organisiert wurden und einen Rekord an Anmeldungen verzeichneten, teil. Die Freiburger Reiterinnen, Reiter und Fahrer zeichneten sich in diesen berühmten Rennen aus, denn sie gewannen 11 Rennen, darunter 3 römische Wagenrennen mit zwei Pferden und ein Wagenrennen mit 4 Pferden. Sie erreichten 6 zweite Plätze. Freiburg nahm auch an der Zuchtschau teil und verfolgte das Ziel, die Werte der Freiburger Zucht vorzuführen und ein gutes Ergebnis der Züchterinnen und Züchter zu erzielen. Die Freiburger Züchterinnen und Züchter erreichten das Ziel und erzielten gute Ergebnisse an den Zuchtschauen (ausführliche Ergebnisse der Rennen und der Zuchtschauen finden Sie auf der Website des Marché concours - marcheconcours.ch).

Ähnliche News