Rücktritt von Monica Engheben, als Generalsekretärin des Freiburger Grossen Rates

10. März 2009 -12h00

Heute Morgen hat der Präsident des Grossen Rates zur Kenntnis genommen, dass Monica Engheben als Generalsekretärin des Freiburger Grossen Rates zurücktritt, weil sie zur Staatskanzlerin des Kantons Neuenburg ernannt wurde. Das Datum des Amtsantritts muss noch festgelegt werden.

Frau Engheben wurde am 16. März 2005 vom Grossen Rat gewählt und hat ihr Amt am 1. Juni 2005 angetreten. Der Beginn ihrer Tätigkeit war gekennzeichnet durch das Inkrafttreten der Trennung zwischen dem Sekretariat des Grossen Rates und der Staatskanzlei, die von der neuen Freiburger Verfassung vorgeschrieben wird. Eine ihrer ersten Aufgaben bestand darin, dieses neue Organ zu schaffen und das Funktionieren der Organisationsverfahren zu gewährleisten. Sie hat an der Ausarbeitung und an der Umsetzung des neuen Grossratsgesetzes mitgewirkt. Von den Neuerungen, die Frau Engheben eingeführt hat, seien namentlich die Ausgabe eines Parlamentsleitfadens und die Schaffung einer gut dotierten Website erwähnt, auf der die ganze Tätigkeit des Grossen Rates dargestellt wird. Das Büro des Grossen Rates wird an seiner nächsten Sitzung diskutieren, wie die künftige Generalsekretärin oder der künftige Generalsekretär des Grossen Rates gewählt wird.

Der Grosse Rat beglückwünscht Frau Engheben zu ihrer Ernennung und dankt ihr für die Arbeit, die sie für das Freiburger Parlament geleistet hat.
 
Beilage: Medienmitteilung des Kantons Neuenburg

Ähnliche News