Antrag für einen Armeeeinsatz zur Versorgung gewisser Alpen mit Wasser

7. August 2018 -14h15

Angesichts der Wasserknappheit hat der Staatsrat die Unterstützung der Armee angefordert, um nicht über die Strasse zugängliche Alpen mit Wasser zu versorgen, dies als Ergänzung zu den bereits beauftragten privaten Unternehmen. Die ersten Einsätze könnten schon vor Ende der Woche stattfinden.

Wassertransport per Helikopter
Wassertransport per Helikopter © Alle Rechte vorbehalten

Der Staatsrat hat heute auf Antrag des kantonalen Führungsorgans (KFO) bei der Armee den Einsatz der Luftwaffe angefordert, um die Alpen, die nicht über die Strasse beliefert werden können, per Helikopter mit Wasser zu versorgen. Die ersten Transporte könnten schon vor Ende der Woche stattfinden.
Diese Massnahme erfolgt im Rahmen der Vorschläge des Koordinationsstabs "HELIOS", der eingesetzt wurde, um die Entwicklung der Situation infolge der Hitzewelle, die gegenwärtig unseren Kanton und das ganze Land heimsucht, zu verfolgen.
Das KFO erinnert auch daran, dass alle Feuer in den Wäldern des Kantons Freiburg verboten sind. Dieses Verbot betrifft sämtliches Anzünden von brennbaren Materialen, unabhängig von deren Natur. Es betrifft auch Kohlegrille sowie eingerichtete Feuerstellen im Wald und am Waldrand. Schliesslich ruft das KFO die Bevölkerung allgemein dazu auf, sparsam im Umgang mit Wasser zu sein.
Alle Informationen unter www.fr.ch/katastrophe.

Ähnliche News