Die vom Bund eingesetzte Gebietseinheit (SIERA) stellt eine interkantonale Struktur zwischen den Kantonen Freiburg, Waadt und Genf dar, die mit dem Betrieb der Autobahnen betraut ist.

Sie basiert auf einer Vereinbarung, die die Betriebsregeln sowie die Delegation an die Kantonsingenieure der Handlungskompetenzen festlegt.

Diese Einheit verwaltet somit die 301 km der 3 Kantone, wobei der Kanton Waadt Betreiber oder Ansprechpartner ist.

Ähnliche News