Der Kanton Freiburg betreibt 15,4 hektaren im St-Saphorin, Lavaux.

 45/5000 Das Grande Maison des Faverges und der Genfer See
Freie Sicht auf die Domaine des Faverges © 2018 Etat de Fribourg – Staat Freiburg

Die «Domaine des Faverges» hat nur einmal den Eigentümer gewechselt: Während rund 700 Jahren war sie im Eigentum des Zisterzienserklosters Hauterive, seit dem 19. Jahrhundert gehört sie dem Staat Freiburg. Das Gut ist in zwei Betriebe mit zwei unabhängigen Winzern unterteilt. Der eine Teil wird gemäss der integrierten Produktion bewirtschaftet, der andere ist seit 2015 Bio-Suisse-zertifiziert.

      Bioproduction
     Gérald Vallélian - Winzer und Önologe

     Fläche = 6.6 hektaren

     Chasselas = 5.2 ha 
     Pinot noir = 0.3 ha
     Gamay = 0.2 ha
     Merlot = 0.5 ha
     Syrah = 0.2 ha
     Andere rote Rebsorten = 0.1 ha
     Andere weisse Rebsorten = 0.1 ha  

     Integrierte Produktion
     Yvan Regamey - Winzer

     Fläche = 8.8 hektaren

     Chasselas = 4.3 ha
     Pinot noir = 2.3 ha
     Gamay = 0.7 ha
     Merlot = 0.3 ha
     Syrah = 0.1 ha
     Andere rote Rebsorten = 1.1 ha
     Andere weisse Rebsorten = 0 ha  

Promontoire au Domaine des Faverges
Domaine des Faverges en automne
Vignes et village de Saint-Saphorin
Equipe de vendangeurs au Domaine des Faverges
Promontoire au Domaine des Faverges
Domaine des Faverges en automne
Vignes et village de Saint-Saphorin
Equipe de vendangeurs au Domaine des Faverges

Ähnliche News