Das iPrint Center von INNOSQUARE lässt sich im Marly Innovation Center nieder

4. November 2016 -09h00

Das Kompetenzzentrum für Digitaldruck (iPrint Center) gehört zu INNOSQUARE und nutzt am Standort von blueFACTORY eine Fläche von 273 m2 im Nebengebäude Nr. 2. Da es stark wächst, erweist sich der Transfer des iPrint Centers in das Marly Innovation Center (MIC) als sinnvoll. Denn das MIC verfügt über Infrastrukturen, die einen idealen Rahmen für die Weiterentwicklung der Tätigkeit des iPrint Centers bieten.

Das iPrint Center beschäftigt zurzeit 24 Mitarbeitende mit 18,5 Vollzeitstellenäquivalenten und wird von 3 Dozierenden der HTA-FR unterstützt. Im Jahr 2015 hat das iPrint Center einen Umsatz von über 800 000 Franken erreicht. Seit dem Frühjahr hat es sich stark weiterentwickelt, so dass für das Jahr 2016 mit einem Umsatz von 2 Millionen Franken gerechnet wird. Dieser Betrag ist schon heute zu 90% vertraglich gedeckt. Die Entwicklungsaussichten des iPrint Centers sind derart, dass die Mitarbeitenden, die an zahlreichen aF&E-Projekten arbeiten, schon heute nicht mehr alle in den Labors und Büros auf dem blueFACTORY-Gelände Platz finden.

Die drei Entwicklungsschwerpunkte des iPrint Centers sind der grafische Druck, der Materialdruck und der Life-Science-Druck. Diese Aktivitäten erfordern die Verwendung immer unterschiedlicherer "Tinten". Diese können Nanopartikel, flüchtige organische Lösungsmittel oder biologische Komponenten enthalten. Aufgrund seines industriellen Charakters, insbesondere im Bereich der Entwicklung von Farbpigmenten und Tinten, bietet das Marly Innovation Center dem iPrint die geeignete Ausrüstung für die Arbeit mit chemischen Produkten und erfüllt alle Voraussetzungen, um Zuverlässigkeit und Sicherheit zu gewährleisten.

Die Entwicklung des iPrint Centers rückt die ausgezeichnete Zusammenarbeit zwischen der HTA-FR, der Industrie und blueFACTORY bei innovativen Projekten wie diesem ins Rampenlicht.  Der Staatsrat freut sich, dass die Standorte des Kantons, die der Innovation gewidmet sind (blueFACTORY in Freiburg, Marly Innovation Center, Vivier in Villaz-Saint-Pierre), sich gegenseitig ergänzen, wie dieser Transfer bestens beweist. Die so frei gewordenen Räume von blueFACTORY werden es einem oder mehreren Unternehmen ermöglichen, sich auf dem im Aufbau befindlichen Gelände des Innovationsquartiers niederzulassen.

Ähnliche News