Innovation in all ihren Facetten in der Ausgabe 2016 von Fribourg Network Freiburg

21. März 2016 -09h00

Die Innovation, die im Zentrum der Entwicklungsstrategie des Kantons Freiburg steht, ist das Hauptthema der Ausgabe 2016 des Wirtschaftsmagazins Fribourg Network Freiburg (FNF). Die Innovation wird unter drei Gesichtspunkten präsentiert: neue Produkte, neue Prozesse und neue Märkte.  Die elektronische Ausgabe erscheint dieses Jahr zusätzlich in chinesischer Sprache als E-Book, das auf Computer, Tablet oder Smartphone heruntergeladen werden kann.

Seit mehreren Jahren stellt der Kanton Freiburg die Innovation ins Zentrum seiner Entwicklungsstrategie. "Wollen wir die Aufgaben unserer Zukunft meistern, dann müssen wir unbedingt unsere Innovationskapazitäten stärken", erklärt Beat Vonlanthen, Volkswirtschaftsdirektor und Präsident der Vereinigung für die Herausgabe dieser Zeitschrift. Die Ausgabe 2016 von Fribourg Network Freiburg zeugt von diesem Bestreben. Darin werden rund fünfzig innovative Freiburger Unternehmen und Persönlichkeiten vorgestellt, wie etwa BeeYoo in Sorens, Emerell in Schmitten, MetalUp3 in Freiburg oder PMFch in Neyruz, um nur einige der jüngsten Beispiele zu nennen. "Das Wirtschaftsnetz dieses Kantons birgt einige Perlen dieser Art und Fribourg Network Freiburg ist das Schaufenster, das sie im In- und Ausland bekannt macht", schliesst Beat Vonlanthen.

Innovation bedeutet nicht nur neue Produkte. Auch bei den Prozessen (Organisation, Produktion, Industrie 4.0) und der Erschliessung neuer Märkte ist Innovation möglich.

Erstmals erscheint FNF auch in einer chinesischen Fassung, die in den entsprechenden Sozialen Netzwerken verbreitet wird. Das Magazin wird in vier Sprachen als E-Book veröffentlicht. Diese elektronische Version, die vom Freiburger Jungunternehmen Publiwide entwickelt wurde, ist unter der Adresse www.fribourgnetwork.ch für Computer, Tablet und Smartphone (Apple und Android) erhältlich.

FNF ist das Wirtschaftsmagazin des Kantons Freiburg und seiner Wirtschaftsförderung. Es erscheint in einer Auflage von 4500 Exemplaren, wovon die Hälfte im Kanton Freiburg bei grossen Unternehmen, in Treuhandgesellschaften, Anwaltskanzleien und in Hotels verteilt wird. Die andere Hälfte ist für nationale und internationale Wirtschaftskreise bestimmt, für Schweizer Botschaften und Konsulate im Ausland und für die wichtigsten Treuhandgesellschaften und Wirtschaftsagenturen in Europa, Asien und den USA.

Das Magazin wird in Vorpremiere am Frühjahrs-Aperitif der Freiburger Wirtschaft präsentiert, der am 21. März durch die Handelskammer Freiburg organisiert wird.

Ähnliche News