Zurück
Jerry Krattiger
Jerry Krattiger © Tous droits réservés

Jerry Krattiger wird Direktor der Wirtschaftsförderung Kanton Freiburg

Jerry Krattiger
Jerry Krattiger © Tous droits réservés

23. Mai 2019 - 10h55

Die Volkswirtschaftsdirektion hat Jerry Krattiger als Direktor der Wirtschaftsförderung Kanton Freiburg angestellt, deren Hauptaufgabe es ist, die Wirtschaftstätigkeit im Kanton zu erhalten und zu entwickeln, indem sie namentlich die Innovation fördert. Er wird die Stelle am 17. Juni antreten.

Für die Stelle als Direktor der Wirtschaftsförderung Kanton Freiburg, die bis am 1. Februar 2019 ausgeschrieben war, sind bei der Volkswirtschaftsdirektion 70 Bewerbungen eingegangen (67 Männer und 3 Frauen). Nach der Vorprüfung der Bewerbungen und den Assessments hat sich die Direktion schliesslich für den 49-jährigen Jerry Krattiger entschieden. Er wird seine Stelle am 17. Juni antreten.

Jerry Krattiger stammt aus Kerzers und wohnt in Bern. Nachdem er in Neuenburg das Handelsdiplom abgeschlossen hatte, ging er für ein Jahr in die USA (High School Diploma, Washington). Zurück in der Schweiz erlangte Jerry Krattiger ein Lizentiat in Politikwissenschaften der Universität Lausanne, das er durch ein Nachdiplomstudium in Human Resources Management (Zürich) ergänzt hat. Zudem verfügt er über einen Executive MBA, den er in Kopenhagen erlangt hat (Copenhagen Business School). Er ist deutscher und französischer Muttersprache und verfügt über ausgezeichnete Englisch- und Schwedisch-Kenntnisse. Ausserdem spricht er fliessend Spanisch.

Jerry Krattiger kann auf eine reiche Erfahrung in der Unternehmensführung zurückblicken. Nach mehreren Jahren in der Finanz- und Versicherungsbranche als Leiter komplexer Projekte insbesondere im Personalbereich hat er ein Unternehmen mitbegründet, das auf Informatikdienstleistungen spezialisiert ist. Dieses Unternehmen hat er während rund zehn Jahren erfolgreich geleitet und mehrere technologische Partnerschaften in der Schweiz und im Ausland aufgebaut.

Jerry Krattiger nutzte seine interdisziplinäre und multikulturelle Erfahrung, um danach mehrere Jahre lang die Leitung des Vereins Youth for Understanding Schweiz zu übernehmen. Er war für die operative, finanzielle und strategische Leitung des Vereins sowie für die Verwaltung und Entwicklung des Programmportfolios verantwortlich. Er übte mehrere Verwaltungsratsmandate aus, in deren Rahmen er namentlich zur Erstellung von regionalen Wirtschaftsentwicklungsprogrammen (Interreg) beigetragen hat. Zudem hat er als Privatdozent an mehreren Hochschulen, unter anderem auch an der HSW-FR, unterrichtet.

Nicht nur seine Erfahrung in der Unternehmensführung sondern auch seine reiche und vielseitige Laufbahn hat es ihm erlaubt, solide Kompetenzen in der Teamleitung, der Öffentlichkeitsarbeit und in der Zusammenarbeit auf lokaler, nationaler und internationaler Ebene zu erlangen.

An seiner Sitzung vom 20. Mai hat der Staatsrat die Wahl der Volkswirtschaftsdirektion genehmigt.

Ähnliche News