Paul-Albert Nobs zum Präsidenten der Kommission für Jugendliche mit Schwierigkeiten bei der beruflichen Eingliederung (KJS) ernannt

23. Januar 2013 -11h30

Der Staatsrat hat Paul-Albert Nobs, Generaldirektor der CREMO S.A. zum Präsidenten der KJS ernannt. Er wird diese Funktion am 22. Januar 2013 antreten.

Nachdem Claude Grandjean auf den 31. Dezember 2012 vom Präsidium der Kommission für Jugendliche mit Schwierigkeiten bei der beruflichen Eingliederung (KJS), das er seit 2007 innehatte, zurückgetreten war, konnte Paul-Albert Nobs für diese Aufgabe gewonnen werden.

Paul-Albert Nobs wohnt in Corminboeuf und ist zurzeit Administrator der Handelskammer Freiburg sowie Generaldirektor der CREMO S.A in Villars-sur-Glâne.

Der Staatsrat freut sich, dass er auf eine derartige Persönlichkeit, die allseits für ihre Führungsstärke
und ihren Sinn für soziale Fragen geschätzt wird, zählen darf, um die ausgezeichnete Arbeit
fortzusetzen, die bisher zugunsten der jungen Freiburgerinnen und Freiburger mit Schwierigkeiten
bei der beruflichen Eingliederung geleistet wurde.

Paul-Albert Nobs wird das Präsidium am 22. Januar 2013 antreten.

 

Ähnliche News