RAV und öffentliche Arbeitslosenkasse von den Stellensuchenden gut benotet

18. Dezember 2017 -15h15

Das Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO) hat bei den Stellensuchenden eine nationale Umfrage durchgeführt, um ihre Meinung über die Leistungen der regionalen Arbeitsvermittlungszentren und der Arbeitslosenkassen zu erkunden. Die Volkswirtschaftsdirektion hat die am 18. Dezember 2017 veröffentlichten Resultate mit Befriedigung zur Kenntnis genommen. Der Empfang, die Beratung und die Leistungen werden insgesamt gut bis sehr gut beurteilt.

Im August und September dieses Jahres hat das SECO bei über 100 000 Stellensuchenden eine Online-Befragung durchgeführt, um ihre Meinung zu den Leistungen der regionalen Arbeitsvermitt¬lungs¬zentren (RAV) und der Arbeitslosenkassen zu erkunden. Die Resultate dieser Umfrage wurden am 18. Dezember 2017 vom SECO, dem Kompetenzzentrum des Bundes, veröffentlicht.

Im Kanton Freiburg wurden 5026 Stellensuchende (von insgesamt etwas mehr als 8000) zur Teilnahme an der Umfrage eingeladen. 1642 Personen haben geantwortet (32,7%). Sie konnten namentlich ihren Zufriedenheitsgrad angeben, indem sie die in der Umfrage gemachten Aussagen auf einer Skala von 1 bis 6 benoteten.

Die Volkswirtschaftsdirektion (VWD) hat die Gesamtresultate der RAV und der Öffentlichen Arbeitslosenkasse (ÖALK), die ihr unterstellt sind, mit Befriedigung zur Kenntnis genommen

Anmeldung zur Arbeitsvermittlung: guter Empfang und gute Information
Die Anmeldung zur Arbeitsvermittlung erfolgt direkt bei einem der drei RAV des Kantons oder im Gemeindearbeitsamt für die Personen, die in Freiburg und Villars-sur-Glâne wohnen. Die Stellen¬suchenden sind mit dem Anmeldeverfahren insgesamt zufrieden (5.0). Sie beurteilen den Empfang als freundlich (5.2) und fühlen sich ausreichend über die weiteren Schritte informiert (5.3).

RAV und arbeitsmarktliche Massnahmen
Die Stellensuchenden sind mit der Beratung in den RAV (4.7) und den Dienstleistungen (4.6) insgesamt zufrieden. Sie fühlen sich über ihre Pflichten als Stellen¬suchende ausreichend informiert (5.6). Das Verhältnis zu ihrer Personalberaterin oder zu ihrem Personalberater wird ebenfalls positiv bewertet. Die Beratung wird als freundlich beurteilt (5.2) und die Beant¬wortung von Fragen erfolgt in angemessener Zeit (5.2). Hingegen werden bessere Kenntnisse in Bezug auf die Anforderungen der einzelnen Berufe (4.4) und passendere Massnahmen erwartet (4.4).

Die arbeitsmarktlichen Massnahmen (AMM) sind Leistungen der Arbeitslosenversicherung in Form von Kursen, Praktika und vorübergehenden Beschäftigungen. Sie sollen die Chancen der Stellensuchenden auf eine Anstellung verbessern. 69% der befragten Personen haben bereits an einer derartigen Massnahme teilgenommen. Sie schätzen ihren Nutzen für die Stellensuche knapp positiv ein (4.3). Dieses Resultat ist vergleichbar mit dem Landesdurchschnitt von 4.4. Diese Situation hat das SECO bewogen, ein Pilotprojekt zu lancieren, das einen gezielteren und effizienteren Einsatz der arbeitsmarktlichen Massnahmen ermöglicht. Die Resultate dieses Projekts werden Anfang 2018 vorliegen.

Öffentliche Arbeitslosenkasse
Zu den Leistungen der Öffentlichen Arbeitslosenkasse des Kantons Freiburg (ÖALK) sind 1013 Versicherte befragt worden.

Allgemein schätzen sie die Leistungen der ÖALK positiv ein und zwar besonders hinsichtlich der Regelmässigkeit der Zahlungen (5.0), der Freundlichkeit (4.9) und der Geschwindigkeit, mit der Fragen per E-Mail oder Post beantwortet werden (5.0).

Über 85% der Versicherten sind bereit, die ÖALK ihren Bekannten weiterzuempfehlen, was einer Note von 4.9 entspricht. Das Benchmarking des SECO in diesem Punkt reicht von der Note 4.0 für die Kasse, die am schlechtesten abschneidet, bis zur Note 5.5 für die am besten beurteilte Kasse.
Diese Schlüsse bestätigen die verschiedenen Analysen, die die ÖALK im Rahmen ihres nach der Norm ISO 9001:2015 zertifizierten Qualitätsmanagementsystems vornimmt. Als zertifizierte Organisation muss sie Arbeitsabläufe aufstellen, die Überwachungsaufgaben gewährleisten und den Grad der Kundenzufriedenheit messen. Diese landesweite Umfrage wie auch das Qualitätsmanagement der ÖALK erlauben es, besser auf die Erwartungen und Bedürfnisse der Stellensuchenden einzugehen.

Die Volkswirtschaftsdirektion wird die Resultate dieser Umfrage des SECO in die kontinuierlichen Prozesse zur Verbesserung der Leistungen der RAV und der ÖALK einfliessen lassen.

Ähnliche News