Zum Schutz unserer Gewässer dürfen Strassenschächte und Rinnen nicht als Entsorgungslösung missbraucht werden

Die Tatsache, dass Ablaufgitter zu Unrecht auch Kanalisationsschächte genannt werden, kann den Eindruck entstehen lassen, dass sie an eine Abwasserreinigungsanlage angeschlossen sind. Dies ist aber nur selten der Fall. Vielmehr ist es so, dass das Wasser mit dem eingeleiteten Schmutzabwasser und den weggeworfenen Kleinabfällen meist direkt in ein nahegelegenes Fliessgewässer fliesst. Die Folgen sind Wasserverunreinigungen und Schädigungen der Ökosysteme, die zu Fischsterben führen können. Kanton und Gemeinden wollen deshalb die Bevölkerung besser aufklären.

Kein Schmutzwasser ins Gewässer
Kein Schmutzwasser ins Gewässer © Tous droits réservés - vsa

Trennsysteme sind Entwässerungssysteme, bei denen das Schmutz- und das Regenabwasser in zwei voneinander unabhängigen Kanalisationsnetzen abgeleitet werden: Das Schmutzabwasser mündet in eine ARA und das Regenabwasser in ein Fliessgewässer. Mit dem Trennsystem können die Abflüsse und Konzentrationen des verschmutzten Abwassers im ARA-Zulauf besser kontrolliert werden. Weiter wird mit diesem System sichergestellt, dass einzig sauberes Abwasser in die Fliessgewässer gelangt, vorausgesetzt, dass niemand Abfälle oder Schmutzabwasser in Ablaufgitter wirft bzw. schüttet. So wies zum Beispiel eine Studie nach, dass ein einziger Zigarettenstummel genügend giftige Stoffe enthält, um die Hälfte einer Population von kleinen Fischen in einem Ein-Liter-Becken innerhalb von nur 96 Stunden zu töten.

Gewisse Schadstoffe sind hochgiftig für die Wasserfauna und  flora:

  • Javelwasser für die Reinigung von Dächern und Terrassen;
  • Reinigungsmittel für die Reinigung von Autos, Velos usw.;
  • Pflanzenschutzmittel;
  • Farbe (das für die Reinigung der Pinsel benutzte Wasser darf nicht über die Schächte entsorgt werden!);
  • Zement für kleine oder grosse Arbeiten.

Im Kanton Freiburg sind ⅔ der Flächen in Bauzonen an ein Trennsystem angeschlossen und ⅓ an ein Mischsystem. Die Wahrscheinlichkeit, dass Abfälle, die über einen Strassenschacht oder eine Rinne entsorgt werden, im nahegelegenen Fliessgewässer enden, ist sehr hoch. Abfälle und Flüssigkeiten gehören somit unter keinen Umständen in ein Ablaufgitter! Darüber hinaus sei daran erinnert, dass ab 2019 mit Ordnungsbusse bestraft wird, wer absichtlich oder fahrlässig im öffentlichen Raum oder in dessen Nähe kleine Mengen von Abfällen wegwirft oder liegenlässt.

Kanton und Gemeinden klären auf

2017 wurde eine Informationskampagne lanciert, um die Bevölkerung darauf aufmerksam zu machen, wie jede und jeder im Alltag zu sauberen Fliessgewässern beitragen kann.

39 Freiburger Gemeinden haben bereits die Hinweisplakette «Kein Schmutzwasser ins Gewässer!» entlang ihrer Strassen und auf ihren Plätzen angebracht oder werden dies demnächst tun.

Arconciel
Attalens
Avry
Broc
Brünisried
Bulle
Châtel-sur-Montsalvens
Châtonnaye
Chénens
Cheyres-Châbles
Corbières
Cressier
Cugy
Ferpicloz
Fétigny
Fribourg
Galmiz
Gibloux
Givisiez
Grandvillard
Gruyères
Haut-Intyamon
La Sonnaz
Le Mouret
Misery-Courtion
Montagny
Morlon
Murten
Remaufens
Romont
Saint-Aubin
Saint-Martin
Sâles
Siviriez
Sorens
St- Silvester
Ursy
Val-de-Charmey
Villaz-St-Pierre

Auf kantonaler Ebene nutzt das Tiefbauamt die Gelegenheit, die sich beim Unterhalt bestehender oder beim Bau neuer Kantonsstrassen bietet, um diese Hinweisplakette anzubringen (knapp 1200 Plaketten wurden bereits installiert).

Und das Hochbauamt montiert sie in der Umgebung der Gebäude des Staats.

Den Garten geniessen, ohne die Gewässer zu verschmutzen

Jedes Jahr werden Bäche und Flüsse durch Javelwasser, Herbizide und Desinfektionsmittel für Schwimmbäder verschmutzt. Fische sterben. Das AfU hat zwei Merkblätter publiziert, in denen beschrieben ist, wie wir alle den Garten geniessen können, ohne die Fliessgewässer und Seen unseres Kantons zu gefährden (Unterhalt von Haus und Umgebung; Unterhalt des Privatschwimmbads).

"Kein Schmutzwasser ins Gewässer", Bulle
"Kein Schmutzwasser ins Gewässer", Murten
"Kein Schmutzwasser ins Gewässer", Hochbauamt
"Kein Schmutzwasser ins Gewässer", Bulle
"Kein Schmutzwasser ins Gewässer", Murten
"Kein Schmutzwasser ins Gewässer", Hochbauamt

Ähnliche News