Zurück
Waldreservaten
Amt für Wald, Wild und Fischerei © Alle Rechte vorbehalten

Waldreservate

Waldreservaten
Amt für Wald, Wild und Fischerei © Alle Rechte vorbehalten

Waldreservate bezwecken in erster Linie das Gewähren einer ungestörten Waldentwicklung.

Alt werden in Waldreservaten

Ziel ist es, die natürliche Dynamik bis zum Zerfall der Bäume sowie besondere Tier- und Pflanzenarten zu erhalten und zu fördern. Daher kann ganz auf forstliche Eingriffe verzichtet werden (Naturwaldreservate, Totalreservate) oder es werden mit gezielten Eingriffen bestimmte Arten und Biotope gefördert (Sonderwaldreservate). Manchmal werden beide Reservatstypen miteinander kombiniert (Komplexreservate).

In den Naturwaldreservaten sind während 50 Jahren keine waldbaulichen Eingriffe vorgesehen. Dies wird vertraglich und mit einem Eintrag im Grundbuch gesichert. Für Sonderwaldreservate wird ein Vertrag für die Dauer von 50 Jahren abgeschlossen, in dem die im Reservat möglichen Massnahmen beschrieben sind. Diese haben zum Ziel die Biodiversität dieser Wälder zu erhöhen.

Der Kanton Freiburg hat vor einigen Jahren ein Waldreservats-Konzept erstellt und bisher mit Zustimmung der Eigentümer bereits 14 Reservate mit einer Gesamtfläche von 1164 ha geschaffen.

Download

Ähnliche News