Ernennung des neuen Kantonsgeometers und Chefs des Amts für Vermessung und Geomatik

26. September 2018 -09h17

Der Staatsrat hat an seiner Sitzung vom 25. September 2018 die Ernennung von François Gigon zum neuen Kantonsgeometer und Chef des Amts für Vermessung und Geomatik des Kantons Freiburg genehmigt. François Gigon tritt sein Amt als Nachfolger von Remo Durisch am 1. Januar 2019 an.

François Gigon
François Gigon © Tous droits réservés

François Gigon, jetziger Nachführungsgeometer und Bereichsleiter AV des Amtsbezirks Laupen (BE), hat seine berufliche Laufbahn mit einer Lehre als Vermessungszeichner begonnen. Seine weitere Ausbildung hat er an der ETH Zürich absolviert und dort nach Verfassen seiner Masterarbeit in Québec sein Diplom als Geomatikingenieur erworben. 2011 hat er das eidgenössische Patent als Ingenieur-Geometer erhalten. François Gigon wird sein Amt am 1. Januar 2019 antreten, als Nachfolger des bisherigen Kantonsgeometers Remo Durisch, der nach 20 Jahren beim Amt für Vermessung und Geomatik eine neue berufliche Herausforderung angenommen hat. 

Das Amt für Vermessung und Geomatik verwaltet eine zentrale Datenbank für die Daten der amtlichen Vermessung und muss die kontinuierliche Nachführung für rund 3500 Mutationen jährlich gewährleisten, in enger Zusammenarbeit mit den Grundbuchämtern und den Geometerbüros unter der Oberaufsicht der Eidgenössischen Vermessungsdirektion. Das Amt koordiniert auch die Geomatikanwendungen innerhalb der Verwaltung und mit den Kunden.

Ähnliche News