Zielsetzungen WNA- aquatische Fauna und Fischerei

Definition und nachhaltige Ziele

 

  • Erhaltung oder Erhöhung der natürlichen Vielfalt der aquatischen Fauna.
  • Bewahrung und Wiederherstellung ihrer Lebensräume.
  • Organisation der Fischerei nach den Grundsätzen einer nachhaltigen Bewirtschaftung.

 

Prioritäre Ziele

Gewässerrenaturierung

 

  • Strategische Planung zur Wiederherstellung der freien Fischwanderung. 
  • Umsetzung der neuen Bundes- und Kantonsbestimmungen im Gewässerschutz- und Energiebereich (Revitalisierung, Sanierung der Wasserkraft, Einzugsgebietsmanagement).

Inventarisierung und Überwachung der bedrohten Fischbestände

  • Zielarten, insbesondere Nase, Seeforelle, Äsche, Krebse.
  • Projekt zur Wiedereinführung des Edelkrebses.
  • Inventarisierung der Fische in den Wasserläufen des Kantons.

Produktion gewisser Fischarten

  • Förderung der natürlichen Verlaichung.
  • Bau und Inbetriebnahme der neuen Fischzuchtanlage in Estavayer-le-Lac.
  • Bewirtschaftung der Aufzuchtbäche. Aktualisierung der Besatzpläne. Wirksamkeitskontrolle.

Verschmutzung

  • Beobachtung der Entwicklung der cPCB-kontaminierten Fischbestände.
  • Beobachtung der Ersatz-Fischbesatzungen.

Abflussbewirtschaftung

  • Restwassersanierung für die konzessionierten Wasserentnahmen und Überwachung.
  • Regelung der Wasserentnahmen für die Landwirtschaft (Gruppe Trockenheit und Überwachung vor Ort).
  • Überwachung und Prophylaxe von Krankheiten.

Festlegung der möglichen Entnahmen durch die Fischerei

  • Auswertung der Statistiken und Erstellung der neuen Dreijahresreglemente für die Fischerei.

Überwachung der Fischereiausübung und Prävention von Vergehen und Widerhandlungen, Anzeige

  • Besonderes Schwergewicht auf der Überwachung und der Prävention.

Zusammenarbeit

  • Verbesserung der Zusammenarbeit mit dem FVF und den übrigen Dienststellen des Staates im «Bereich Wasser».

Ähnliche News